Ehepartner verstorben, muss ich seine Schulden weiterzahlen?

7 Antworten

sein einkommen hätte ja auch bereits zu lebzeiten wegfallen können .... und ihr hättet weiterzahlen müssen! selbstverständlich musst du die schulden alleine zurückzahlen, denn im übrigen bist du ja auch im besitz der angeschafften waren. -------- denk doch mal umgekehrt: du leihst jemanden geld ... dessen ehepartner verstirbt .. wolltest du dann dein geld nicht auch zurück haben?

Wenn kein Ehevertrag gemacht ist,gilt die Ehe als sogenannte Zugewinngemeinschaft.Du müsstest also die Schulden deines Mannes weiter abtragen.Ich weiß allerdings nicht wie es sich verhält wenn du das Erbe Ausschlägst,ich glaub da könnte dir ein Anwalt weiter helfen.Beratungsscheine für einen kostenlosen Besuch beim Anwalt bekommst du bei dem für dich zuständigen Gericht.

Ich weiß nicht, ob das so eindeutig ist.
- Gibt es einen Ehevertrag mit Gütertrennung?
- Hattet ihr ein gemeinsames Konto?
- Hast Du für seine Schulden bei der Bank gebürgt?
- Hast Du sein Erbe angenommen?
Laß Dich am besten von einem Anwalt beraten.

Erbe im Tod oder erst mit grundbucheintragung

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Vater ist 2005 verstorben und hat mir als Alleinerbin ein Haus vermacht.Ich habe mich aber erst 2 Jahre später in das Grundbuch als neue besitzerin eintragen lassen,da meine Mutter das Haus alleine bewohnt hat.Meine Frage lautet nun habe ich das Haus schon geerbt als mein Vater verstorben ist oder erst als ich mich als neue Besitzerin in das Grundbuch eintragen ließ.Das ist aus dem Grund wichtig,da ich als mein Vater verstorben ist noch nicht verheiratet war.Als ich 2 Jahre später in das Grundbuch eingetragen wurde war ich aber verheiratet.Ist mein Mann dann automatisch Miteigentümer.Es ist doch so,dass was man in die Ehe mitbringt bleibt im Eigentum.Zugewinn in der Ehe gehört zur Hälfte dem Ehepartner. Vielen Dank im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Verlobter hat in Vegangenheit für Eltern Schulden aufgenommen, was tun?

Hallo,

wie der Titel bereits herauslesen lässt bin ich (23) verlobt. Mein Verlobter und ich werden in wenigen Wochen heiraten. Er hat in der Vergangenheit bereits erwähnt dass er für seine Eltern in deren Notlage (weil sie beide krank wurden, angeblich) einen Kredit aufgenommen hat. Er meinte aber auch dass es nicht viel ist.. Ich wollte keinen Druck machen und habe innerlich mit höchstens 5-6000€ gerechnet was ja noch akzeptabel wäre. Jetzt ist es aber so dass er zu der Zeit auch ein Auto gekauft hat und einen Gesamtbetrag von 22000€ Kredit aufgenommen hat. Davon hat er 10000€ bereits abbezahlt aber 12000€ sind noch offen.

Das Problem ist dass der Vater jetzt zufällig direkt nach unserer Verlobung wieder Rückenprobleme bekommen hat und seit Februar nicht arbeitet.

Die Hochzeit finanziert mein Verlobter auch zum Großteil selbst (traditionsgemäß finanziert die Bräutigamseite die Hochzeit).

Ich will damit sagen dass die Eltern ihm damals wegen 4-5 Monaten aussetzen einen Kredit während seiner Ausbildung haben aufnehmen lassen. Also 10000€. Sie selbst haben auch noch einen Kredit laufen aber wofür weiß niemand.
Sie sagen es nicht aber sie sagen selbst sie haben nichts sinnvolles damit gekauft.

Ich persönlich habe das mit den 12000€ Restschulden erst von wenigen Tagen erfahren. Also knapp 2 Wochen vor der standesamtlichen Trauung.

Jetzt meinte er er müsse noch wegen dem Brautkleid und anderem Kram ‚etwas‘ Kredit aufnehmen.

Das Problem ist, dass ich das nicht einsehe dass alle Last auf mich zurückfällt nur weil die Eltern nicht mit Geld umgehen können.

Meine Eltern haben immer Rücklagen gebildet und für ihre Wünsche und Träume hart gearbeitet.

Seine Eltern sind ständig krank wegen Rückenschmerzen oder Depressionen angeblich.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Sein Vater ist endlich nach 5 Monaten „Wartezeit“ in Kur. Operieren lassen wollte er sich nicht..

Seine Mutter ist derzeit im Urlaub!! Was ich erst recht nicht verstehe??

Er soll für deren schlechten Zeiten Kredit aufnehmen und sie geht jetzt schön in den Urlaub. Die Hochzeit muss auch er finanzieren obwohl das eigentlich die Eltern mit dem Sohn gemeinsam machen!

Ich mache mir große Sorgen..

Meine Überlegung war:

Das Auto verkaufen und ein kleineres kaufen.
Den Eltern die Schulden (wenn sie blöd mache die Hälfte) durch Umschuldung belasten. Also zumindest wollte ich dass so mit ihm besprechen. Was meint ihr?

Die Restkreditlaufzeit beträgt 3 Jahre laut meinem Verlobten. Also muss ich gezwungenermaßen 3 Jahre warten bis wir ein Kind bekommen können weil es finanziell sonst garnicht gehen würde ohne meine Unterstützung!

Wir hatten aber 2 Jahre ausgemacht..

Ich bitte um hilfreiche Kommentare und Danke im Voraus!

Liebe Grüße

...zur Frage

Wohnung während Ehe gekauft, wieviel bekommt Ehepartner bei Scheidung?

Hallo, ich möchte eine kleine Wohnung kaufen um sie dann an meine Mutter zu vermieten. Ich bin verheiratet möchte aber die Wohnung allein kaufen. Nun meine Frage, hat mein Ehemann bei einer Scheidung Ansprüche auf die Wohnung? Wir haben keinen Ehevertrag o.ä. Danke im Voraus!

...zur Frage

Was hält ihr von solch einer Hochzeit und was würden ihr an der Stelle der Braut des Bräutigam tun?

Ich war am Wochenende auf einer türkischen Hochzeit eines guten Freundes.

Es waren ca. 1000 Gäste eingeladen und nach meiner Frage sagte man mir, dass die Hochzeit (Halle, Musiker, Deko, Mietwagen usw.) ca. 20.000 € gekostet hat. Da mein Freund erst vor kurzem seine Ausbildung als Elektriker beendet hat und erst sein einem halben Jahr fest eingestellt ist, wusste ich, dass er sich das eigentlich nicht leisten konnte. Er sagte mir, dass er sich geld von verwandten ausgeliehen hat und es stück für Stück zurückbezahlt.

ich fragte ihn, warum er nicht einfach eine Hochzeit veranstalltet, die er sich auch leisten kann.
Dafür gibt es mehrer Gründe:

  • Beide Familien möchten das so, um das Gesicht der Familie gegenüber Freunde und Verwandten zu waren.
  • Sollte er das nicht so machen, drohen manche Familien damit, nicht zur Hochzeit aufzutauchen.
  • Und wenn die Familie nicht kommt, kommt es gegenüber Freunde und Verwandte sehr komisch rüber.

Mich würde gerne interessieren, was ihr an deren Stelle gemacht hättet. Denn ich möchte ungern meine Ehe mit einen Haufen Schulden beginnen.

...zur Frage

Schulden an einen verstorben.....

Sollte man da das geld für die spenden oder den ehepartner geben?

...zur Frage

Darf man wenn man verheiratet ist zwei P Konten haben?

Mein Freund und ich sind nicht verheiratet. Jeder hat ein eigenes Konto (beide P Konto). Heißt jeder hat seinen Freibetrag.

Wenn wir jetzt heiraten- ändert sich dann etwas? Dann steigt ja der Freibetrag an weil zwei Personen berücksichtigt werden. Mein Kind ist bei meinem Konto natürlich schon jetzt berücksichtigt (nicht seine Tochter).

Aber dann hätten wir ja durch die zwei getrennten Konten einen wesentlich höheren Freibetrag als mit einem gemeinsamen Konto.

Ich will aber mein Konto auch nicht aufgeben. Ein gemeinsames Konto kommt für mich nicht in Frage.

Hätten wir durch die Hochzeit dann einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?