Ehemann wird Pflegefall,was wird aus Ehefrau im Haus wenn er ins Heim muss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage ist komplex und verdient eine komplexe, individuelle Antwort. Du kannst Dich bei einem Anerkannten Betreuungsverein kostenlos beraten lassen. Jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt hat eine Betreuungsstelle, die Dir geeignete Ansprechpartner vor Ort nennen kann. Dort bekommst Du rechtsverbindliche Antworten auf Deinen individuellen Einzelfall.

Nein, eine Möglichkeit, das Haus auf das Kind zu überschreiben gibt es nicht. Die Frau ist vorangig vor Kinder erb- und wohnberechtigt, auch ohne Eintrag ins Grundbuch. Ausnahme: Gütertrennung. Der Sohn soll abwarten, was aus seinem Vater wird. Und der Vater ist pflegebedürftig, kein Fall! Und natürlich darf der Sohn die Mutter bei der Pflege unterstützen. Womit meist ein teurer Heimaufenthalt vermieden wird.

Hausverkauf wg. Pflegefall?

Hallo,

wer weiß was, was ich nicht weiß?

Ich lebe mit meiner Mutter im eig. Haus. Ca. 50% des Hauses gehören mir. Was passiert, wenn meine Mutter ein Pflegefall wird und ich sie zu Hause nicht mehr pflegen kann. Sie müsste in diesem Fall in ein Pflegeheim. Die dort entstehenden Kosten wird die Rente nicht abdecken. Frage: Muss sie zur Deckung der Kosten das Haus verkaufen, wenn ja, ich könnte sie nicht auszahlen. Ich stehe aber auch im Grundbuch, bin ich dadurch auch gezwungen dem Verkauf zuzustimmen?

Wäre schön wenn hier jemand eas konstruktives zu sagen kann.

Vielen Dank

...zur Frage

Wann fühlt es sich nicht mehr komisch an, dass Freunde in meinem Alter (22) schwanger sind, heiraten usw.?

Ich kann dieses Gefühl nicht einmal genau beschreiben. Es ist definitiv kein Neid - ich freue mich ja für die Beteiligten.

Dennoch ist es irgendwie "komisch". So "irreal". So als käme mein Gehirn noch nicht mit dem Gedanken zu Recht das ich jetzt in einem Alter bin wo "sowas" normal ist und ich am besten auch schon selbiges erfahren sollte.

  • Wie ging es euch als ihr das erste Mal miterlebt habt wie gleichaltrige Freunde schwanger werden etc?

  • Wann wird es "normal"?

...zur Frage

Muß vorzeitig überschriebenes Haus bei Pflegefall zurückgegeben werden um Pflegeheim zu bezahlen?

Eltern haben vor 3 Jahren das Haus überschrieben. Nun ist die Mutter Pflegefall und muß höchstwahrscheinlich nach Krankenhausaufenthalt in Pflegeheim. Der Vater selbst 79 Jahre kann die Pflege nicht übernehmen, hat auch schon Pflegestufe II. Müssen Sohn und Schwiegertochter das Haus zurückgeben?

...zur Frage

Pflegeheim - welches Vermögen greift der Staat an?

Wir haben gerade eine Diskussion darüber. In einer Familie wird die allein lebende Mutter (>80J) zum Pflegefall und kann nicht weiter allein leben. Der verheiratete Sohn (>50J) kann sie nicht selbst pflegen, seine Frau (>50J) ebenfalls nicht. Allerdings hat die Frau Vermögen (großes Haus, Barvermögen) in die Ehe eingebracht und beide befürchten nun, dass der Staat dieses Vermögen oder Teile davon beansprucht, wenn die alte Dame in einer Pflegeeinrichtung versorgt wird. Ist das so? Wird dabei Vermögen der Kinder oder auch derer Ehepartner berücksichtigt und wo kann man Genaueres dazu erfahren?

...zur Frage

Pflegefall: Vater (Italiener) als Rentner nach Deutschland holen?

Hallo!

Kann ich im Falle, dass mein Vater zum Pflegefall wird, ihn nach Deutschland holen? Er könnte dann allerdings nicht bei mir wohnen, weil ich die 24-h-Pflege nicht gewährleisten kann. Ich müßte ein Pflegeheim suchen, was ich aber sonst auch in Italien suchen müßte, nur, dass er dort ohne Angehörige ist. Wie sieht das mit der Rente aus, würde er die auch bekommen, wenn er nicht mehr in Italien lebt? Und er hat ja keine deutsche Pflege-Versicherung, nur eine staatliche italienische KV, an wen muß man sich da wenden, um Informationen über die Leistungen, die in D bezahlt würden, zu erhalten?

Für jede hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was kommt nach dem Krankengeld? Hartz 4? Muss der Ehepartner aufkommen?

Hallo Leute,

Die Situation ist wie folgt;

Nach einer langen Krankheitsphase (psychisch erkrankt und seit fast 3 Jahren mit dieser Diagnose arbeitsunfähig krank geschrieben) wurden 78 Wochen regulär Krankengeld gezahlt. Danach wurde ALG 1 bezogen, welches nun ausläuft.Nach einer Psycho-Kur soll nun eine Wiedereingliederung in den Beruf stattfinden,welche aber aufgrund der gesundheitlichen Verfassung unmöglich zu bewerkstelligen erscheint.

Meine Frage ist, ob es möglich ist wieder Krankengeld zu beziehen, wenn vom ersten Tag der Krankschreibung exakt 3 Jahre vergangen sind, oder ob man nun automatisch in Hartz 4 fällt? Oder muss in diesem Fall nach der 3 Jahres-Frist der getrennt lebende Ehepartner aufkommen, wenn dieser über "genügend Einkommen" verfügt?

Was passiert wenn die Wiedereingliederung abgebrochen werden muss, und wie ist es mit der 3 Jahres Block-Frist?

(Die 3 Jahre enden am 1.6.15, Beginn der Eingliederung am 18.5.)

Über Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar, da dieses Thema wirklich sehr verwirrend und schwer zu recherchieren ist und mir den letzten Nerv nimmt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?