Ehemann verstorben - wie lange schwarz tragen?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Pippi, erstmal auch mein Beileid zu dem Verlust, auch wenn es schon länger zurückliegt..

Ich würde allerdings nicht wegen der Leute Schwarz tragen, sondern nur dann, wenn es dein inneres Bedürfnis ist und es dir hilft die Trauer zu bewältigen..aber nach dieser Zeit kann man schon wieder auf die Farbe gehen..

das sehe ich auch so, auch von mir mein Beileid

0

Liebe Pippi! Da ich persönlich gar nichts von einer Kleidungsfarbe als äußerlichen Ausdruck von Trauer halte, würde ich es gar nicht tragen. In China ist es meines Wissens das Weiß, das Trauer ausdückt. Jeder Kulturkreis hat eigene Gebräuche, aber letztendlich íst doch eine sehr persönliche Sache, wie weit man sich diesen Bräuchen unterordnet. Auch in einer Kleinstadt gibt es heutzutage genügend Menschen, die sich "modern" verhalten. Die Trauer steckt in Dir drin und allein das zählt!

Das kannst Du machen, wie Du willst, würde ich sagen. "Wegen der Leute" schwarz zu gehen, finde ich albern. Du musst Dich damit wohl fühlen. Dass Dein Mann so früh gestorben ist, ist schlimm genug. Kannst ja mit braun und blau starten und Dich dann langsam an die kräftigeren Farben herantasten. So hat es eine Freundin gemacht, deren Sohn bei einem Unfall ums Leben gekommen ist.

Finde auch, dass das mit dem Schwarz nicht sein muss wegen irgendwelcher Etikette. Mach du das so, wie du es für richtig hältst. Kannst ja einfach mal was farbigeres probieren und schauen, wie es ist. Aber wegen der Leute würde ich gar nichts tun- außerdem glaub ich, dass die meisten das auch so sehen. Und wenn nicht, ist es ihr Problem und nicht deins. Alles Gute!

Mein Beileid. Ich würde das tun was nun für dich wichtig ist. Wenn du kein Schwarz mehr tragen möchtest lass es, ganz egal was die Leute reden denn es ist dein Leben. Dem Verstorbenen ist es egal, glaube mir und ich denke mal, der würde dich lieber in bunt als in schwarz sehen.

Was möchtest Du wissen?