Ehemann für Haus ausbezahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Momentan sind zumindest die Hypothekenzinsen sehr niedrig; evtl. - falls du Anspruch darauf hast - könntest du auch den Versorgungsausgleich bzw. Unterhalt mit einbeziehen, das musst du mit deinem Anwalt klären.

Auch diesen Weg will ich noch gehen und mir Angebote von Banken erstellen lassen.

0

Wenn ihr beide im Grundbuch steht, dann steht es ihm genauso zu das Haus zu behalten wie dir. Wenn er nicht ausbezahlt werden will, sondern das Haus behalten und auch drin wohnen bleiben will, dann kannst Du da nichts machen.

Dann könnte ich das ja genauso. In solch einem Fall, wenn wir uns nicht einigen, bleibt nur die Zwangsversteigerung.

0
@chris864

Leider schon. Ich wünsche dir von ganzem Herzen das du dein Elternhaus behälst.

0
@chris864

Ich glaube du solltest dir einen Anwalt suchen.

0

Wenn ihm laut Ehevertrag die Hälfte zusteht, gibt es keine andere Möglichkeit als ihm die Hälfte des Hauswertes auszuzahlen. Deine Idee mit dem Vermieten ist jedenfalls gut. Ich hoffe, dass du in deinem Elternhaus bleiben kannst :)

Lg Lunachen

Ja, das hoffe ich ! Ich suche überall nach Lösungen, was natürlich auch eine gewisse Unruhe und Angst mit sich bringt. Ich war bisher mit finanziellen Dingen nie zu Gange und muss erst mal richtig viel dazu lernen. Aber ich gebe noch nicht auf.

0

Das Haus hat einen Verkehrswert, z.b. 400.000 Euro ( innenstadtlage München) , es sind noch Schulden in Höhe von 60.000 Euro zu bezahlen. Dann sind 170.000 Euro ok. Schau mal bei immobilienscout24, was ein ähnliches Haus kostet. Größe desGrundstücks beachten!


Man kann auch das Haus aufteilen: Jeder bekommt eine Wohnung im Wert von 150.000 Euro. Das Dachgeschoss hat einen Wert von 100.000 Euro. Du zahlst deinem Mann 50.000 Euro und das Dachgeschoss gehört dir. die Schulden ( im Beispiel 60.000 Euro werden auch halbiert.) wenn du die 30.000 Euro Schulden vom Mann übernimmst, musst du nur 20.000Euro bezahlen.


Wenn du mit deinem Mann zerstritten bist, willst du nicht mit ihm unter einem Dach leben, dann ist es besser, du zahlst ihn komplett aus

Traurig, dass du dich nur auf Kindererziehung reduziert hast. Soll nicht negativ gemeint meint sein, vielleicht war es deine Bestimmung. Wenn du dein Elternhaus mit aller Macht behalten möchtest und dir den Stress mit Vermietung und Instandhaltung in Angriff nehmen willst, dann suche dir fachliche Hilfe, wenn du damit nicht vertraut bist. Aber es ist und bleibt ein Fass ohne Boden. Zumal, das Haus mit einem Kredit belastet ist. Ist es nicht besser zu Verkaufen? Schulden los, Mann ausgezahlt und Mann los ;- Und von dem Rest ein kl. Haus für dich und den Kindern und immernoch genug für Rücklagen. Und dann lebe deine Leben. LG

Wie du selber geschrieben hast, ihr beide steht im Grundbuch. Also 50/50! Ich denke mal, ihr beide habt in guten Zeiten finanziell zum Erhalt des Hauses beigetragen. Trennung tut weh. Sorry, aber das Austricksen um ja kein Geld abzugeben finde ich pers. nicht so gut, da ich genau diese Seite kenne. Daher kann ich dir nur empfehlen, dich gütlich mit deinem Partner zu einigen, damit die Scheidungskosten, eventuelle Gutachten für das Haus, Klagen und Verfügungen dich/euch nicht RUINIEREN.

Nein, ich möchte keinesfalls meinen Mann austricksen. Ich versuche nur verschiedene Wege zu finden, wie ich das Haus behalten kann, oder wenigstens eine Wohnung darin, oder eine Eigentumswohnung, oder .......... was auch immer es gibt. Ich hab nur Angst, dass ich als Frau, die sich eigentlich nur um Kindererziehung gekümmert hat, die Verantwortung für ein Haus, für Mieter, für Reparaturen, .... zu übernehmen. Ich weiß nicht, ob ich das schaffe !???

0

Habt ihr denn keinen Ehevertrag abgeschlossen? Ich meine, es ist schliesslich dein Elternhaus.

Nein, leider nicht. Mein Vater hat uns das Haus nach unserer Hochzeit überschrieben.

0

Für solche Frage gibt es solche An... (es kommt gleich)..... wälte ;)

Was möchtest Du wissen?