Ehemalige Lehrerin über Facebook anschreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schreib ihr auf jeden Fall! Wenn sie wirklich eine Inspiration für dich war, wie du schreibst, kann dich das Gespräch nur weiterbringen. Und ich denke dass jede Lehrerin, besonders Referendarinnen, sich unheimlich freuen, wenn sie geschätzt werden und auch Schüler motiviert haben, selbst den Beruf zu ergreifen. So würde es mir zumindest gehen. Wenn deine Lehrerin damit nicht einverstanden ist, dass ihr auf Facebook schreibt, wird sie dir mit Sicherheit eine andere Möglichkeit anbieten (Mail oder so). Ich würde es auf jeden Fall tun, sonst bereust du es eventuell später und hast eine Expertenmeinung weniger :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nöööö....Das kommt doch nicht blöd rüber...

Das machste einfach....und wenn sie Dir Auskunft geben möchte,

das merkste ja an der Antwort.....Viel Erfolg   pw (-:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib sie an :) Du hast a) nichts zu verlieren und b) wird sie als Lehrerin froh sein dir helfen zu können (Im Idealfall nehmen Lehrer/innen nämlich ihren Bildungsauftrag in allem recht ernst ;) )
Studiere selbst Lehramt (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Aussage einer Lehrerin über ihr bisheriges Berufsleben ist sicher nützlich für eine Entscheidung, reicht aber keinesfalls aus. Da die Lehramtsausbildung in Deutschland bundeslandbezogen ist, solltest Du vor einer Entscheidung unbedingt bei der nächsten Uni-Studienberatung oder auch beim Kultusministerium abklären, wie die Einstellungschancen für Deine Fächerkombination nach dem Studium sind. Du hast leider "Modefächer" gewählt, bei denen in der Regel ein Überangebot von Lehramtskandidaten besteht. Selbst sehr gute Noten garantieren bei zurückgehenden Schülerzahlen keine sofortige Übernahme in den Staatsdienst. Bessere Einstellungschancen bieten üblicherweise naturwissenschaftliche und technische Fächer sowie die Mathematik. Bitte nimm diese Warnung ernst, da die Lehramtsausbildung traditionell doch sehr stark auf den Schuldienst orientiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unpassend. Ihr habt Berufsberater bei euch, die haben selber auch Lehramt studiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thistles
02.11.2015, 09:28

Was für ein Unsinn. Wo soll denn "bei Euch" sein. Und selbst wenn ein Berufsberater der Agentur für Arbeit (bzw. des lokalen BiZ) Lehramt studiert hätte, dann wüsste er wohl trotzdem nicht wie der Lehrerberuf ist, sondern eher wie der Berufsberaterberuf ist. 

Also: anschreiben und fragen! Mehr als schief gehen kann es nicht!

0

Was möchtest Du wissen?