Ehemalige Chefin die Meinung sagen strafbar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

 hat sie einen Mitarbeiter aufgefordert, mir mitzuteilen dass ich gekündigt bin

Wann und wie wurde Dir das mitgeteilt? Hast Du eine schriftliche Kündigung erhalten?

Wenn Du keine schriftliche Kündigung hast, bist Du nicht gekündigt. Hast Du Dich schon bei der Arbeitsagentur gemeldet? Wie lange arbeitest Du schon dort? Wie groß ist der Betrieb?

Um Deine Frage zu beantworten: Lass es bleiben. Es ist zwar nicht strafbar wenn man seine Meinung sagt aber ich halte so etwas auch für "unprofessionell".

Was bringt Dir das außer evtl. Ärger wenn Du z.B. mit Deinen Äußerungen "über das Ziel hinausschießt"? Ich verstehe zwar, dass Dich dieses Verhalten ärgert, es wird aber Deine EX-(?)Chefin wahrscheinlich auch nicht weiter stören, wenn Du ihr jetzt schreibst. Sie wird sich noch bestätigt fühlen dass sie Dich gekündigt hat.

Ihre Reaktion siehst Du auch nicht, somit kannst Du nicht einmal beurteilen ob Deine Vorwürfe sie getroffen haben. Vielleicht liest sie Deine Mitteilung nicht einmal, wenn sie den Absender sieht.

Du schreibst ja selbst, dass Du die Kündigung "lang ersehnt" hast. Versuch das Verhalten der "Dame" zu vergessen und schau lieber in die Zukunft. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItalyPrincess
19.11.2016, 04:02

Natürlich habe ich gleich darauf auch eine schriftliche Kündigung bekommen. Am Anfang habe ich natürlich mein bestes gegeben aber später nicht mehr aus den Gründen die ich in meiner Frage geschildert habe. Dass war auch der Grund warum ich gekündigt worden bin weil ich meiner EX-CHEFIN nicht in den Allerwertesten gekrochen bin was sie gerne wollte. Es bringt mich im Leben auch nicht weiter das ist mir bewusst aber ich will es nun mal gesagt haben. Und ich habe auch darum gebeten solche Antworten nicht zu schreiben. Danke 

0

So lange du sie nicht persönlich beleidigst, kannst du selbstverständlich deine Meinung zu diesem Vorgang äußern.

An der Grenze hört der Spaß auf.

Die Kündigung wird natürlich erst wirksam, wenn du sie schriftlich bekommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Nach einer lang ersehnten Kündigung, würde ich meiner ehemaligen Chefin gerne meine Meinung schreiben"

Das lese ich so, dass du selber mit deinem Verhalten mehr oder weniger zielgerichtet darauf hin gearbeitet hast, gekündigt zu werden. Du solltest dich in dem Fall allerdings nicht wundern, wenn du so behandelt wirst.

'...Ich würde ihr gerne schreiben, dass dies Unprofessionell von ihr ist und sie geizig undankbar und sowas ist. ... Ausbeutung der mitarbeiter'
Das mag aus deiner persönlichen Sicht so aussehen, aber wie sehen es die anderen Mitarbeiter oder wie sieht es ein Außenstehender?

Egal, was vorher war, du willst es ihr nach dem Abschied mal richtig zeigen. Was soll das bringen? Du hast dich vielleicht abreagiert, aber mehr geschieht doch auch nicht. Falls ein neuer Arbeitgeber die vorherigen Arbeitgeber kontaktiert, um zu erfahren, wie der Arbeitnehmer den so war, schneidest du dir ins eigene Fleisch.

Die rechtliche Lage dazu ist nicht ganz eindeutig: https://www.karriereakademie.de/karriereblog/darf-der-neue-arbeitgeber-sich-beim-alten-erkundigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItalyPrincess
19.11.2016, 04:06

Keine hilfreiche Antwort. ICH habe mich nach dem negativen Verhalten meiner ehemaligen Chefin zielgerichtet auf eine Kündigung hingearbeitet. Weil ich nun mal nicht alles mit mir machen lasse. Es bringt mir auch nichts das Weiß ich und das muss es auch nicht ich will es nur gesagt haben. 

0

Wenn Du sachlich und ohne Beleidigungen oder falsche Behauptungen schreibst, sollte das kein Problem sein.

Aber, und das ist meine Meinung: Was bitte soll das bringen ? Frauen haben so oft ein Problem damit, einen Schussstrich zu ziehen, ehrlich gesagt finde ich das ziemlich albern. Rechne auch damit dass der Brief evtl. durch den Betrieb geht und sie dazu dann sagt: "Seht her, nun kommt sie uns so....." oder ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItalyPrincess
19.11.2016, 04:07

Ist mir egal. Muss auch nichts bringen 

0

Also wen du noch irgendwie kündigungsfrist oder sowas hast würde ich warten. Sonst ist das ein anlass für eine fristlose kündigung und dann bekommst du deine bezüge nicht mehr. Wen nicht dann lass die sau raus. Solange du es nicht öffentlich machst und nicht beleidigend wirst gibt es da keine probleme 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItalyPrincess
19.11.2016, 04:09

Danke für deine Antwort. :D Meinen letzten Gehalt habe ich nicht mal bekommen.Noch ein Grund wieso ich da raus wollte. Lg

0

Wenn du alles ordnungsgemäß gemacht hast und nicht beleidigend wirst, kannst du ihr deine Meinung gerne sagen. Nur bringen wird es nichts, das ist vergeudete Energie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?