Ehemal. WG-Mitbewohnerin zahlt Anteil der Stromschlussabrechnung nicht

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also juristisch da vorzugehen lohnt wohl nicht und kostet auch nur Nerven. Würde, sofern Du die Möglichkeit dazu hast, versuchen die Eltern zu erreichen und dann an die Vernunft zu appellieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fordere sie schriftlich per Einschreiben und Rueckschein auf ihren Anteil bis zu einem bestimmten Zeditpunkt zu zahlen,.

Zahlt sie dann immer nocht nicht dann bleibt dir nichts anderes uebrig einen gerichtlichen Mahnbescheid zu erlassen und der wird dann vom Gericht ihr zugestellt werden mit weiteren Kosten.

Erst einmal wird nicht ueberprueft werden ob die Forderung zu Recht besteht oder nicht, sondeern deine Freundin muss innerhalb einer beistimmten Frist Widerspruch einlegen und dann musst du Klage einrichen.

Widerspricht sie nicht dann ist der naechste Schrit einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid zu erlassen und die Kosten werden fuer die Freundin immer hoeher. Eines Tages wird dann ein Gerichtsvollzieher bei ihr auftauchen und das Geld beitreiben und an dich ueberweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
08.09.2014, 17:03

Ergänzung: In diesem Einschreiben bereits ankündigen, dass man nach fruchtlosem Ablauf der Frist gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen wird.

Eines Tages wird dann ein Gerichtsvollzieher bei ihr auftauchen und das Geld beitreiben und an dich ueberweisen

Natürlich nicht von selbst. Er wird nur dann dort auftauchen, wenn man ihn beauftragt, sobald man einen Titel hat.

Und er wird nur dann das Geld überweisen, wenn dort bei der Freundin etwas zu pfänden ist.

0
Kommentar von Honigbrot22
08.09.2014, 20:13

Danke erstmal!

Da es sich um eine relativ kleine Summe handelt, würde ich gerne möglichst nichts investieren.

Wie viel kostet der gerichtliche Mahnbescheid ohne Anwalt?

0

Mahnbescheid?

Allerdings ist die Frage ob ihr das vertraglich auch vereinbart habt das sie die Hälfte zahlen muß.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honigbrot22
08.09.2014, 20:13

Nein, ist es nicht.

Reicht der Mietvertrag für den besagten Zeitraum als Nachweis?

0

Was möchtest Du wissen?