Ehem. Arbeitgeber möchte mich wiedereinstellen - neue Konditionen verhandeln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rede einfach mal mit ihm darüber, was sich machen lässt. Wenn ihr in einem sehr gutem Verhältnis zueinander steht und er von sich aus schon auf dich zukommt, dann ist es ihm wohl wichtig, dich wieder zubekommen. Dementsprechend würde ich meine Wünsche schon äußern. Was daraus wird, wird sich zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, wie gut du vorher verdient hast, aber ich finde deine Forderungen fast etwas wenig. Ich würde höher ansetzen, denn wenn sie dich wirklich zurückwollen, machen sie nicht gleich nen Rückzieher, sondern bieten dir erst mal ein für sie realistisches gehalt an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich war angestellt als Techniker im Servicebereich - sprich Wartung und Reparatur beim Kunden im In- und Ausland (größtenteils Ausland, welches durch Jobbonus extra besoldet wurde).

Gehalt war 3100€ auf 12,6 Gehälter.

Grundgehalt = 39060€ bei 10% = 42966€ bei 15% = 44919€ bei 25% = 48825€

Hmm, die 25% finde ich etwas utopisch. Auch wenn ich die gerne haben würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pokern kannst du selbstverständlich immer, da wie du selber sagst es wenig qualifizierte Arbeitskräfte für den Job gibt bist du auch in einer guten Verhandlungsposition. Ich würde aber aufjedenfall höher ansetzen, dass du noch runter gehen kannst. Dann sind am Ende beide glücklich, du weil du mehr Gehalt bekommst und dein Arbeitgeber weil er dich noch runter handeln konnte.

Sollte er sich beim Gehalt quer stellen kannst du ja auch versuchen sonst was gut zu machen, z.B. Provision, Fahrtgeld, mehr Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10% finde ich zu wenig sage 25% ablassen kann man immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?