Ehegattenunterhalt und Steuererklärung (siehe unten)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

An § 11 EStG (Zufluss-Abfluss-Prinzip) kann auch das Gerichtsurteil nichts ändern.

die 450,- Euro sind bei Deiner Ex nicht in die Steuererklärung aufzunehmen, weil die Steuer und anderen Abgaben der Arbeitgeber pauschal entrichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mika100
19.12.2015, 20:11

Also ist der Ehegattenunterhalt im Jahre 2014 steuerlich geltend zu machen?

0

Was möchtest Du wissen?