Ehefrau unterhaltspflichtig wenn Ehemann Hartz IV beantragt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er kann es beantragen, aber dein Einkommen wird angerechnet werden. Das ist nicht nur bei Ehepartnern so, sondern sobald man zusammen lebt, zählt man als Bedarfsgemeinschaft.

Solange die beiden nicht dauerhaft getrennt leben bilden sie qua Gesetz eine Bedarfsgemeinschaft. (§ 7 Abs. 3 Nr. 3 a SGB II).

Innherhalb einer BG ist nach § 9 Abs. 2 Satz 1 SGB II das Einkommen eines Partners auch beim jeweils anderen zu berücksichtigen.

Ob sich die Selbständigkeit oder der Alg2-Antrag lohnt, wird - neben der Höhe des Bedarfs - maßgeblich von der Höhe des Einkommens abhängig sein.

Leben sie getrennt, läuft die Einkommensberücksichtigung nicht nach SGB II-Recht, sondern in dem Fall nach den unterhaltsrechtlichen Vorschriften insbesondere des BGB.

Natürlich sind Ehepartner unterhaltspflichtig.

Es werden ALLE Einkommensarten beider Partner zusammen gerechnet. Wenn dann noch ein Anspruch auf Hartz4 übrig bleibt, dann "lohnt" sich der Antrag.

Sonst nicht.

Ob der Partner selbstständig ist oder sein Geld beim Lotto gewonnen hat ist gleichgültig.

Selbstverständlich sind Eheleute untereinander zum Unterhalt verpflichtet !!!!!

Was möchtest Du wissen?