Ehefähigkeitszeugnis?

5 Antworten

Ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt nach § 1309 Abs. 1 des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ein Ausländer, der in Deutschland eine Ehe eingehen will, wenn er hinsichtlich der Voraussetzungen für die Eheschließung ausländischem Recht unterliegt. Nach Art. 13 Abs.1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) richten sich für jeden Verlobten die Voraussetzungen der Eheschließung grundsätzlich nach dem Recht des Staates, dem er angehört.

Das Ehefähigkeitszeugnis muss von der inneren Behörde des Heimatstaates ausgestellt sein. Die Ausstellung durch ein Konsulat reicht nicht. Darin wird bescheinigt, dass nach dem Heimatrecht des ausländischen Verlobten die Voraussetzungen für eine Eheschließung in der Person des Ausländers erfüllt seien.

dass muss er bei seinem zuständigem standesamt in seiner heimat beantragen. da kriegt er ein papier in dem drinnen steht dass er nicht verheiratet ist. die bezeichnung ehefähigkeitszeugnis ist also nur ein irre führender ausdruck

ja das weiß ich, aber ich weiß nur nicht, wo ich es beantragen muss. Er hat noch nie in der Türkei gelebt, welches Standesamt ist denn dann für ihn zuständig. Er ist ja hier geboren. Kann man da dann einfach anrufen und die schicken einen die Unterlagen?

dann ist das standesamt zuständig bzw das rathaus wo er angemeldet ist :-)

wenn er deutsche staatsangehörigkeit hat, sehe ich die forderung als unsinnig... ehrlich

0

Was möchtest Du wissen?