EHEC Bockshornklee Nahrungsergänzungsnmittel unsicher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mann, seit über 10 Jahren sind EHEC-Infektionen über Rohwurst, Mett etc. und Rohmilchprodukte bekannt. Hat man davon jemals was in der Presse gehört? Kaum, nicht wahr, obwohl jährlich ca. 1000 Leute in D damit infiziert wurden, von denen auch ein gewisser Anteil an den Komplikationen gestorben ist.

Jetzt, wo mal pflanzliche Nahrungsmittel betroffen sind, wird plötzlich ein Riesen Tamtam gemacht. Kommt mir etwas seltsam vor. Wer hat da wohl einen Vorteil davon...?!

Nein, Bochshornkleesamen, selbst aus Ägypten ist nicht gefährlicher als sonst auch. Die Medien jubeln nur manchmal eine Schlagzeile hoch und am anderen Tag ist alles wieder ganz anders. Du kannst deine Kapseln ruhig weiter nehmen.

Kommt drauf an wo die Samen kommen, aber da die so verarbeitet werden (die Kapseln), glaub ich nicht dass man Angst haben muss.

jetzt ist es offiziell medikamente und ähnliches zurückgerufen (bockshornkleesamen) hab die weggeschmissen.

es ist unglaublich. was kann man überhaupt noch einnehmen?

erst tomaten, dann gurken aus spanien, dann sojasprossen, jetzt bockshornkleesamen morgen bestimmt bitburger bier...dann einbruch der wirtschaft ... die haben doch einen weg...

Was möchtest Du wissen?