Was ist Ehebruch gemäß der Bibel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ehebruch ist, als würde man einen Stock in zwei Stücke brechen. Es braucht eigentlich keine amtliche Feststellung, dass dieser Stock nun zerbrochen ist.

Allgemein gesagt ist es mit dem Christsein aber nicht so fest, denn normalerweise hilft der richtig praktizierte Glaube, eine Ehe stabil zu halten. Laut Jesus Christus gibt es nur einen legitimen Scheidungsgrund: Ehebruch.

Was immer der Grund für die Trennung deiner Eltern war: wenn die von Jesus benannten Gründe für eine Ehescheidung nicht vorliegen, dann gilt die Ehe noch.

Wenn dieser neue Christ im Leben deiner Mutter echter Christ wäre, würde er da sicher vorsichtiger sein. Denn eine "verheiratete" Frau zu nehmen kostet bekanntlich das Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notizier
11.04.2016, 01:07

Bitte lies dir meinen Post hier und die verlinkten Seiten durch - denn Jesus gab als Scheidungsgrund nicht Ehebruch (moicheia), sondern Unzucht (porneia) an - http://pastebin.com/MYKtj4sz

0

Das kann deine Mutter machen, wie sie möchte. Die Scheidung ansich dauert auch lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist doch vielmehr, was die Bibelstelle am Verhalten und an der Entscheidung Deiner Mutter ändern könnte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Freund hat vollkommen recht.

Und was Deine Mutter macht und mit wem, hat Dich nicht zu interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=321

Scheidung – Bibel-Lexikon

Die Scheidung wurde von dem Herrn erklärt. Mose hatte es Männern erlaubt, ihre Frau aufgrund einer Sache zu entlassen (5. Mo 24,1.3).
Aber der Herr behält Gottes ursprüngliche Anordnung bei, dass der
Mensch nicht das Recht hat, das, was Gott zusammengeführt hat, zu
trennen; deshalb soll ein Mann seine Frau nicht entlassen, außer im Fall
des Ehebruchs, wenn sie selbst das Band gebrochen hat (Mt 5,31.32; 19,3-9).
Der Frau muss ein Scheidungsbrief gegeben werden, dessen Verfassen und
Bezeugen eine kleine Kontrolle für eine übereilte Entscheidung des
Mannes war.

Die Scheidung wird bildlich dafür verwendet, Gottes
Abwenden von Israel auszudrücken, das äußerst untreu gewesen war und dem
der Scheidebrief gegeben worden ist (Jes 50,1; Jer 3,8

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel weiß nichts Brauchbares von "Gott" und was in der Bibel steht ist völlig unbedeutend für das, das Erwachsene im Jahr 2016 entscheiden. Daher solltest Du nicht unnötige Schwierigkeiten hineinbringen - die real zu bewältigenden Anforderungen sind schon groß genug.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen interessiert denn bitte, was in der Bibel steht...

Mir tut jeder leid, der seine Lebenszeit mit dem glauben an Gott verschwendet, um später entweder im Himmel, Paradis auf Erden oder bei den 72 Jungfrauen zu landen...

Abgesehen davon sollte man sich nicht das Leben von irgendeinem Buch oder Geistlichen vorschreiben lassen... Es ist MEIN Leben und ICH alleine entscheide wie , wo, was, warum und wann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?