"Eheähnliche Gemeinschaft" oder anderes... Hat jemand Erfahrungen oder einem Tipp?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die "eheähnliche Gemeinschaft" gilt für Paare, die zusammen wohnen. Sowas kann man nicht irgendwo beantragen, das passiert automatisch wenn man zusammen wohnt und findet hierzulande aber als Begriff nur Verwendung, wenn es um die Berechnung von öffentlichen Leistungen (z.B. Hartz4) geht.

Heiraten ist nicht teuer. Das rein standesamtliche bekommt man für 50-80€ (einfach mal auf dem Standesamt nachfragen). Alles andere drum rum (Feier usw.) kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt machen oder lässt es komplett weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr schon zusammen in einer Wohnung lebt und du angenommen ALG - 2 beim Jobcenter beantragen würdest,dann stellt ihr eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft / eheähnliche Gemeinschaft ) dar,wenn ihr noch nicht verheiratet seid,euch aber von Anfang an freiwillig wirtschaftlich wie finanziell unterstützen wollt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt einfach heiraten, die Gebühren sind sehr gering. Eine Feier, Ringe etc. könnt ihr zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

"eheähnliche Gemeinschaft" habt ihr schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was mir einfällt ist noch eine eingetragene Lebenspartnerschaft ( ähnlich wie eine Ehe) aber ich bin mir nicht sicher ob das nur für Partnerschaften mit dem gleichen Geschlecht anwendbar ist, solltest du aber Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten suchen kannst du dich auch an das Standesamt bei dir vor Ort wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du meinst also mit irgendeinem papier würdet ihr glücklicher als jetzt? warum steht heiraten denn hinten an? ein gang zum standesamt und schon habt ihr das papier das euch glücklich macht.

von eheähnlicher gemeinschaft wird dann gesprochen, wenn zwei menschen wie ein ehepaar zusammen leben ohne eben den trauschein zu haben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Werde mich beim Standesamt schlau machen. Liebe Hexe 121967 natürlich macht uns das nicht glücklicher jedoch denke ich das die Hochzeit nochmal ein Höhepunkt in unserem Leben sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Umschulung sollte kein Hinderungsgrund für eine Hochzeit sein.

Ihr seid doch schon zusammen. Leg einen Heiratsantrag unter den Weihnachstbaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr zusammen seid, zusammen wohnt, aber nicht verheiratet seid, dann lebt ihr schon in einer ,,eheähnlichen Gemeinschaft".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?