Eheähnliche Gemeinschaft ,Kredit/Grundbuch 50/50 ,Ex-Partner verweigert Mitwirkung bei Umschreibung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"gerichtliche aufhebung der gemeinschaft" - klingt gut, wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Wird aber ohne anwalt wohl kaum gehen.

Versuch vorher nochmal mit ihr zu reden. So lange du die raten zahlst (was du ja augenscheinlich auch weiterhin ohne sie vor hast) passiert ja nichts. Es besteht also zunächst kein druck, dass irgendwas verloren geht. Sie kann auf das haus/grundstück ohne deine einwilligung ja auch nicht zugreifen. Nur, mit der zeit vermehrst du durch die bezahlung ihr eigentum. Das ist natürlich nicht gewollt, andererseits habt ihr während der gemeinsamen zeit auch gemeinsames eigentum geschaffen - dafür wird sie eine entschädigung bekommen müssen. Die höhe festzulegen, ist deinem verhandlungsgeschick oder letztendlich dem richter überlassen. Meine rechnung: verkehrswert minus schulden, das durch durch zwei (evtl. minus abschlag, da du die bisherigen raten gezahlt hast) - wird also nicht billig, aus der nummer wieder rauszukommen.

An dieser Stelle erstmal "Danke" für die ersten Antworten. Es wird in jedem Fall spannend...wenn das irgendwann mal geklärt sein sollte, werde ich hier den Weg gerne aufzeigen,bis dahin bin ich weiterhin dankbar um jeden rechtlichen Hinweis.

0

Schwierig... Wenn die wirtschaftlichen Verhältnisse der Ex anders wären, hätte ich geraten: Ratenzahlung einstellen! Aber wenn sie das nicht interessiert gibt` s wohl kaum eine Möglichkeit. Eine andere Möglichkeit wäre, ihr einen Packen Geld unter die Nase zu halten...

Hallöchen,

in diesem speziellen Fall ist der Besuch eines Anwalts dringend zu empfehlen.

Die Eigentumsverhältnisse sind ja klar, 50/50, wer letztendlich die Anuitäten geleistet hat und die Auseinandersetzung darüber liegt außerhalb des Grundstücksrechts.

Ich denke mal das es, wenn sie sich weiter standhaft sträubt, auf eine gerichtliche Aufhebung der Gemeinschaft hinausläuft.

Grüße

Was möchtest Du wissen?