Ehe für alle, eure Meinung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich frage mich was die ganzen Gegner der Ehe für alle für schreckliche Befürchtungen haben und warum sie sich nicht mal erkundigen was das bedeutet. Man kann doch in Dänemark sehr gut sehen, dass das Land immer noch gut dabei ist. Dort gibt es die Ehe für alle schon seit 28 Jahre. Auch in Holland haben wir einen Feldversuch, der seit 16 Jahren ohne negative Auswirkungen läuft.

Ich frage mich, wo der große Empörungsaufschrei bleibt, wenn Skandale wie Cum-Ex aufgedeckt werden. Das hat Geld gekostet, dagegen sind eventuelle Steuereinbußen durch die Öffnung der Ehe für alle noch nicht mal peanuts. 

Wie lange diese schwachsinnige Diskussion auch schon anhält, die Steuersünder aus den aus der Schweiz gekauften Bankdaten waren schnell wieder vergessen.

Das man sich über so blöde Pillepalle so lange die Mäuler zerfetzen muss und die echten Assis vergöttert, dass finde ich schon ziemlich zum Kotzen.

Finde ich SUPER, denn liebe kennt kein Geschlecht würde auch mal Zeit das homosexuelle, bzw lesbische Paare eine Ehe führen und für die die heiraten möchten nicht mehr lange warten müssen, Herbst können alle heiraten die es vorhatten. 😊😊😊

TCdeniz 01.07.2017, 19:24

gibts ne Grenze, wo endet die Liebe?

schmalizges gelaber..  mehr nicht....

0

Echt entsetzlich, dass wir dafür bis 2017 warten mussten. Man hätte meinen können, das wir heutzutage schon etwas weltoffener wären.

LolaLoveXD 01.07.2017, 18:12

Ja, das denke ich auch.

1

Finde ich sehr gut. Es wurde Zeit!

Ich freue mich darüber, wenn wir gleichgestellt werden und kein "andersartiger Fall" mehr sind. 

Aber eingeführt wurde es noch nicht so viel ich weiß.

Darf ich ehrlich sein? Mich hat das eher weniger interessiert. Mache deshalb keine Freudensprünge hätte aber auch nichts, was dagegen sprechen sollte.

Finde ich super, war lange überfällig im ach so offenen Deutschland.

GainwardGTX 01.07.2017, 18:11

Jo. Kann mich da nur anschließen.

0
LolaLoveXD 01.07.2017, 18:12

Ja, das denke ich auch.

0

ich finds super! Liebe kennt kein Geschlecht und ich finde es richtig, dass hierfür der Weg geebnet wird.

TCdeniz 01.07.2017, 19:20

und was kennt die Liebe nicht? wo ist die Grenze?

echt schmalizges gelaber.

0
Garlond 01.07.2017, 21:38
@TCdeniz

Oh Himmel Deniz hör doch auf. Wenn du schon solche Kommentare machst, dann richtig.

Was kennt die Liebe nicht?
Das steht doch schonin der Anwort von Christin, Liebe kennt kein Geschlecht.

Wo ist welche Grenze?

Wenn man sich schon über schmalziges Gelaber beschwert, sollte man wenigstens nicht selbiges abgeben.

2
TCdeniz 02.07.2017, 03:51
@Garlond

Grenzenlose Liebe ich verstehe, dann kann sich ja in Zukunft jeder auf sowas berufen, aber naja egal.

wenn die Liebe ein Argument für die Ehe ist dann sollten wir ja auch Personen erlauben mehere zu Heiraten sprich ne Hochzeit zu dritt, viert usw usw.

  2 Männer und 3 Frauen wollen Heiraten, dürfen die das? wenn sie sich Lieben spricht doch nichts dagegen.

ich fand meine Aussage nicht schmalzig, aber jeder empfindet und reagiert anders.

1
ChristinBambi 03.07.2017, 08:25
@TCdeniz

Hey :) also ich selbst z.B. finde heiraten unnötig. Aber wenn Menschen das wollen und nicht können, dann ist das mies.. Aber es hat halt einfach Vorteile in vielerlei Hinsicht. Allein wenn dein Partner im Krankenhaus liegt, dann werden nur Familienangehörige benachrichtigt und dürfen zu ihm. Wenn du also der Partner bist, aber nicht verheiratet, dann zählt das kein Deut und du darfst nicht zu ihm.. seh ich als wichtigsten Vorteil..

Von mir aus dürfen auch drei Personen eine Ehe eingehen, wäre mir gleich^^

0
TCdeniz 04.07.2017, 20:01
@ChristinBambi

Allein wenn dein Partner im Krankenhaus liegt, dann werden nur Familienangehörige benachrichtigt und dürfen zu ihm.

ok ich verstehe, auch nicht bei einer eingetragenen Partnerschaft?

grüße Tcdeniz

0
ChristinBambi 06.07.2017, 07:34
@TCdeniz

Kann ich dir leider keine Informationen darüber geben, allerdings für dich als Info:

Im Falle einer Krankheit ist der andere Partner in der Regel komplett zur Untätigkeit verbannt. Er kann im Namen seines Freundes oder seiner Freundin keinerlei für Ärzte verbindliche Entscheidungen treffen. Noch bitterer: Diese dürfen ihm laut Gesetz auch gar keine Auskunft über den Zustand des Patienten geben. Zudem kann er für seinen Partner auch keine Bankgeschäfte oder vergleichbaren alltäglichen Geschäfte abwickeln, wenn er keine entsprechenden Vollmachten hat. Ist der erkrankte oder verunglückte Partner nicht mehr in der Lage, seine Angelegenheiten eigenverantwortlich zu regeln, müsste das Betreuungsgericht laut Gesetz einen gesetzlichen Betreuer bestimmen.

0

Was möchtest Du wissen?