Egal welches Motorrad Öl?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Luca,

du weißt, was du da für ein Motorrad hast?

Bevor du jetzt vorschnell mit ja antwortest überlege erst noch einmal!

Bei den KTM SX-F handelt es sich um hochgezüchtete reinrassige Wettbewerbsmaschinen.

Gerade hierbei sollte man sich vorher genau informieren, worauf man sich einlässt. Du darfst spätestens alle 20 Betriebsstunden das Werkzeug rausholen.

Das einzig gute oder richtige aus den anderen Antworten ist der Link zum "Ölwechsel-Kit", denn alleine mit neuem Öl ist es da nicht getan.

Wenn du jetzt am Öl oder der Wartung an sich sparst, kannst du dir auch gleich das ganze Motorrad sparen, denn es wird nicht lange durchhalten.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue Luca

Bei Motorrädern muss man, neben der Viskosität, auch beachten, ob das Oel in Bezug auf die Kupplung geeignet ist.

Bei vielen Motorrädern wird ja neben dem Motor und dem Getriebe auch die Kupplung (Mehrscheiben-Kupplung im Oelbad) mit demselben Oel geschmiert.

Ungeeignetes Oel könnte dazu führen, dass die Kupplung durchrutscht.

In der Betriebsanleitung findest Du vermutlich mehr Informationen dazu.

Ich habe für meinem 500er Rotax-Motor (in einer MZ500 Armee Prototyp) deshalb das Oel gleich beim KTM-Händler eingekauft. Die nötige Oelmenge ist ja nicht sehr gross und auch wenn es so etwas mehr kostet, spielt dies keine so grosse Rolle.

Ich wünsche Dir Spass mit Deiner KTM

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luca123Gries
10.08.2016, 14:38

Danke für deine Hilfe✋🏻👍🏻

0

Die Öl Marke ist völlig egal,sind alle Marken gut.

Wichtig ist die viscosität und das es ein Motorrad Öl ist mit der Freigabe(MA2)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!

Nimm das was empfohlen wird!

Also synthetisch, teilsynt., mineralisch und ganz wichtig: Die Viskosität, also die Fließeigenschaft. Wird z.B. in 10w40 angegeben.

Diese Angaben muss es erfüllen. Ob da aber Castrol, Shell oder Müller draufsteht ist egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viskosität muss passen also zb 10w40 dan muss es für Nasskupplungen geeignet sein und die entsprechende KTM Freigabe haben findest du sicherlich auf der Herstellerseite!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?