EF London oder Brighton und was würdet ihr mehr empfehlen in eine Gastfamilie zu gehen oder lieber auf dem Campus wohnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

auch wenn das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung ist, rate ich dir zur Verbesserung deiner Englischkenntnisse eine Sprachreise mit Unterricht und eine Unterbringung in einer englischsprachigen Gastfamilie wichtig - allein bzw. ohne muttersprachliche Begleitung, denn ihr würdet untereinander eh nur in der Muttersprache miteinander sprechen.

Außerdem schickt gerne die/der Schwächere/n, die/den Bessere/n vor.



Bei Unterricht am Vormittag bleibt am Nachmittag noch genug Zeit für die Kultur, Sightseeing und Shopping.



Von ef würde ich abraten, denn ef hat den Ruf, eine Party-Organisation zu sein, bei der man zwar Spaß haben kann, die aber für die Verbesserung der Englischkenntnisse nicht viel bringt.

Internationale Schüler und muttersprachliche Lehrer/innen, sehr guten
Unterricht und Gastfamilien dagegen findest du bei Kaplan
International. Das ist zwar nicht gerade preiswert, aber gut und
unbedingt empfehlenswert. (kaplaninternational.com/de/kurse/weltweit.aspx)



Vergleiche die Angebote verschiedener Organisationen und achte dabei besonders auf



•die Anzahl der Schüler pro Klasse (kleinere Klassen sind besser)



•die Qualifikation der Lehrer (möglichst Muttersprachler)



•die Anzahl und Länge der Unterrichtsstunden und darauf, was im
Endpreis alles enthalten ist. Kostenpflichtige Extras machen die Reise
oft unnötig teuer.



Unter folgendem Link findest du einen (Preis) Vergleich für Sprachreisen: sprachreisenvergleich.de/Schueler-Sprachreisen-England.php



:-) AstridDerPu




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AstridDerPu 05.05.2016, 23:34

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

London oder Brighton: ich war als Schüler in allen Ferien in London und habe dann in Brighton studiert (University of Sussex), kenne also beide Städte.

London gesehen zu haben ist ein "Muss", wenn man in England war.

Brighton nennt sich "London by the sea" und man kann tatsächlich per Bahn in einer Stunde nach London fahren (oder umgekehrt). Es ist eine überschaubare Stadt, du wirst dort englische Touristen und viele Studenten kennen lernen. Daneben lebst du am Meer. Der Strand ist Kies, also kein Sylt, aber baden kann man jederzeit, am besten bei Ebbe, weil dann etwas Sand zum Vorschein kommt.

Ich würde dir eine Gastfamilie empfehlen. Dann musst du Englisch sprechen. Du kannst Pech haben mit der Familie, dann orientiere dich zu den Studenten an der Uni oder dem Brighton College.

Auf welchen Campus würdest du wohnen? In Falmer? Ich habe zuerst dort gewohnt und später in der Guildford Street neben dem Bahnhof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
QueeeenB 28.04.2016, 19:01

Jaa  in London war ich schon mal 2 Tage das ist aber für London relativ wenig meiner Meinung nach. Ehrlich gesagt ich weiß noch gar nicht auf welchem Campus ich wohnen würde.. welcher ist den Empfehlenswerter ? 

0
HansH41 28.04.2016, 19:28
@QueeeenB

Unter Campus verstehe ich den der University of Sussex in Falmer. Schau ihn dir im Internet an. Dort bist du unter Studenten. Ob es heute noch andere gibt, weiß ich nicht.

0

Ich war zwei mal während der Ferien in England, beide Male in einer Gastfamilie.

Daher kenne ich den Unterschied nicht, fand es aber sehr gut, in der Familie zu leben. Beim ersten Mal in Eastbourne hatte ich eher Pech, die zweiten Ferien in St. Ives waren der absolute Knaller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?