EEntschuldigung für mein freund bitte?

1 Antwort

Hey,
Kauf dir doch zwei Luftballons. Einen mit „sorry“ drauf und den anderen in einer Herzform. Dazu kaufst du Blumen und dann noch etwas persönliches, was er besonders gerne mag, kannst ja auch was backen oder so. Dann einfach klingeln und ihm sagen, dass es Dir aufrichtig leid tut und du ihn nicht verlieren willst. Er wird dir verzeihen, glaub mir! Das mit dem Feuerwerk ist natürlich auch eine klasse Idee aber kann sehr teuer werden und ist auch echt aufwendig. Mit den kleineren persönlichen „Geschenken“ kannst du dich mit deinen Worten entschuldigen, anstatt durch ein Feuerwerk zum Beispiel!!
Viel Glück und liebe Grüße:)

möchte was besonderes machen das nicht so schnell vergisst Habe höhenangst und die würde ich überwinden für ihn und für mich! meinst du ich kann bei sowas die freiwillige Feuerwehr fragen!

0

Nachfragen kannst du auf jeden Fall. Ob das klappt weiß ich natürlich nicht, aber fragen kostet nichts! Ruf einfach mal an:)! Kannst mir ja dann schreiben ob’s geklappt hat, würde mich echt interessieren:)

0

Was sollte man fühlen, wenn man jemanden küsst?

Ich bin 16 und habe gerade meinen ersten Freund. Und ich bin mir eigentlich sicher, dass ich ihn liebe. Ich liebe es mit ihm zusammen zu sein, vermisse ihn immer wenn er nicht da ist und bei dem Gedanken nicht mehr mit ihm zsm zu sein könnt ich heulen. Aber wenn er mich küsst fühl ich irgendwie nichts. Also ich fühl schon was, es ist schön und macht Spaß, aber da sind irgendwie keine Schmetterlinge. Kein Kribbeln und nix. Und man liest doch immer von einem Feuerwerk das man beim Küssen fühlt und das man alles um sich rum vergisst und so. Irgendwie hatte ich dieses Gefühl noch nie. Er ist auch der einzige den ich je geküsst hab. Aber wenn ich an schöne Momente mit ihm Denke, dann hab ich ein Kribbeln im Bauch. Nur wenn wir uns berühren irgendwie nie. Ist das normal? Oder sollte ich mir in der Hinsicht sorgen machen? Heißt das, das ich ihn nicht liebe?

...zur Frage

Zwickmühle - hingehen oder nicht?

Hallo, würde gerne die Meinung von Außenstehenden zu meiner Situation hören.

Ich war bis letzter Woche für eine Umschulung (nach einem schulischen Jahr) für ein Jahr in einer Firma. Dort habe ich meinen Freund, der kurzzeitig mein Abteilungsleiter war, kennengelernt. Wir kamen im Februar zusammen, jedoch erst nachdem er im Januar nach vielen Jahren dort die Firma verlassen hat, er war sehr beliebt.

Bei mir dagegen war es schwierig. Ich hatte von Anfang an Probleme dort, wurde irgendwie nicht richtig angenommen, da sie schon eine Azubine hatten. Manche Frauen beäugten mich missgünstig, mir wurde kaum etwas gezeigt, obwohl ich oft nachfragte. So verlor ich nach einigen Monaten an Motivation und ich dachte, sitzt das Jahr halt aus und dann gehst (was ich nun auch mache, arbeite ab August in einer neuen Firma). Mir wurde allerdings firmenintern ein Strick draus gedreht. Einige wenige verstanden die Situation und fragten sich auch, wie man eine Umschulung so sch.... organisieren kann, für andere war ich dagegen einfach faul, da wurde sehr viel hintenrum gesprochen von einem großen Teil der Firma, da leider viele tratschen. Mein jetziger Freund gab selbst zu, er hatte einfach keine Zeit/Lust, sich um mich zu kümmern, aber natürlich war ich am Ende mitverantwortlich. Er bekam das halt von jenen, die schlecht redeten, gesagt. Aber ich war einfach sehr enttäuscht und fühlte mich nicht wohl. Ich hatte sowas bislang noch in keiner Firma, das war eine schreckliche Dynamik. Am besten kam ich mit den Jungs im Lager klar, 3-4 Kollegen mochte ich sehr. Verabschiedet habe ich mich nur von wenigen heute, da ich nach der letzten Prüfung kurz mittags vorbeikam, viele noch in der Pause waren. Meine Betreuerin der Berufsschule wollte allen Firmen mal einen Besuch abstatten, dazu kam es bei mir nicht, einfach, weil sich nie jemand zurückmeldete - warum wohl? (die haben der Firmenleitung am Ende auch die Meinung gesagt, worüber ich froh bin).

Nun findet am Sonntag ein großes Sommerfest statt, zu dem er nochmal eingeladen wurde und mich mitnehmen möchte. Einerseits wäre es eine gute Chance, sich ordentlich vom Chef und von 2-3 Kollegen zu verabschieden, andererseits habe ich etwas Angst, wenn sie uns zusammen sehen (einige wissen es und freuen sich für uns, anderen werden sicher die Augen rausfallen und es wird Gerede geben - wobei ich den Blick von einigen doofen Ziegen fast schon unbedingt sehen will ;-) ). Ich habe Angst, am Ende neben ihm zu stehen und ignoriert zu werden. Wenn ich nicht mitgehe, fürchte ich jedoch, manche Kolleginnen könnten schlecht über mich reden, auch zu ihm ("sie hat in den letzten Monaten gar nix gemacht, blabla").

Versteht ihr mein Problem? Ich hoffe, ihr könnt mir dazu einen Tipp geben, was richtig wäre...

...zur Frage

Entschuldigung bei Freundin!?

Ich hab zu meiner Freundin geschrieben, dass ich sie vergessen werde und er besser für uns beide is, wenn wir nicht mehr miteinander haben. Ich bereu das aber grad sehr! Soll ich mit Blumen zu ihr gehn und mich entschuldigen oder sind die Blumen zu viel?

...zur Frage

Geschäftsführer einer GmbH - Trennung?

Wenn es zwei Geschäftsführer in einer GmbH gibt, nennen wir sie GA & GB. GA macht alles für diese Firma, immer Überstunden, also sein Leben ist die Firma. GB vernachlässigt die Arbeit, vergisst Termine und GA muss ihn die ganze Zeit erinnern. GA reicht es aber, kann er GB irgendwie als Geschäftsführer ‘abwählen’ oder so etwas? Wie ist das rechtlich?

...zur Frage

Insolvenzverwalter vergisst Lohnpfändung

Hallo,

ein Freund von mir hat seit April ein Insolvenzverfahren. In der Zwischenzeit hat er zweimal die Firma gewechselt (betrieblich/freiwillig). Die Abrechnungen hat er immer abgegeben, der Verwalter hat aber immernoch keine Lohnpfändung gemacht. Er hat zu ihm immer gesagt: " schick mir die Abrechnungen den Rest kläre ich mit den Chefs. Das Geld was du bekommst kannst du ausgeben."

Kann er das Geld jetzt wirklich ausgeben?

Danke schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

Neidisch auf den festen Freund meiner besten Freundin

Hallo, ich hab nur eine richtige Freundin mit der ich so gut wie jeden Tag was gemacht hab. Seit drei Wochen hat sie einen festen Freund, und eigentlich freue ich mich auch für sie, aber seit die beiden zusammen sind haben wir uns nur ein mal getroffen und schreiben tut sie mir auch nicht viel! Ich fühl mich vernachlässigt und einsam, was soll ich tun? Ihr schreiben oder sagen, das ich mich so fühle kann ich nicht, sie wird mit 100% Wahrscheinlichkeit sagen ich sei einfach nur neidisch auf ihre Beziehung ... Ich bin ja neidisch aber nicht auf die Beziehung allgemein, sondern das sie mich total vergisst!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?