Eempfindungsstörungen?

3 Antworten

Also, Dauerstress ist so eine Sache die so einiges verursachen kann. Es mag dir jetzt vielleicht albern vorkommen aber bitte versuche mal diese einige Dinge umzusetzten dir ich dir jetzt nenne. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen und habe dies schon bei vielen erfolgreich angewendet. Die ersten 7 Tage

  • 200mg Magnesium täglich
  • 1x Natrium und Kalium
  • 2 x Fischöl Kapsel
  • 1 x Vitamin B komplex
  • 1 x Folsäure (sofern diese nicht schon im B Komplex enthalten ist)
  • Vitamin E und C erhöhen

Bitte melde dich nach 7 Tagen und lasse es mich wissen was besser oder schlimmer geworden ist, OK?

Und bitte schreibe doch mal deine Daten auf, wie alter, Größe, Gewicht, etc....Medikamente usw..

Gute Besserung und bitte melden

Ps: hast du ein Blutbild? Kannst du es mir schicken

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Empfindungsstörungen können nicht nur von Haut kommen, sondern durch Nerven.

Facharzt für Nerven ist ein Neurologe.

Also würde ich einen solchen aufsuchen.

Vielen Dank werde ich morgen direkt machen! :)

0

Geh lieber zum Arzt und vertrau nicht auf manch angeblich medizinische (Halb-) Wissen hier. Die Erfahrung habe ich gestern hier selbst gemacht.

Das sowieso nicht. Ich weiß das im Internet durchaus auch viel Blödsinn steht. Ich hatte sowieso vor morgen zum Arzt zu gehen und das mal abchecken zu lassen. Im Krankenhaus wurde ich nicht wirklich für ernst genommen und meines Erachtens nach hat sich der sogenannte Arzt in dem Gebiet auch nicht wirklich ausgekannt

0

Schwäche, Schwindel, komisches Körpergefühl - was ist mit mir?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit einiger Zeit immer verschiedene Symptome, die ständig variieren. Angefangen hat alles vor 2 1/2 Jahren im Urlaub. Mir war plötzlich total schwindelig, übel, zittrig und ich hatte das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden. Wir sind ins Krankenhaus gefahren, aber es wurde nichts gefunden. Wieder zu Hause ging die Suche dann für mich weiter, weil die Symptome immer wieder gekommen sind und immer neue dazu kamen. Schwäche, Sehstörungen, zittern, Atemnot, Schwindel, kalte Finger und Füße, Gleichgewichtsstörung, empfindungsstörungen am ganzen Körper, steife Muskeln, Abgespanntheit, Benommenheit etc. .. Ich war bei zig Ärzten (Hausarzt, HNO, Orthopäde, Lungenarzt, Neurologe, Physio, Heilpraktikerin, atlastherapie, Akupunktur, Blutuntersuchungen, Zahnarzt, Hausarzt, Krankenhäuser, Notaufnahmen und und und. Keiner findet eine Ursache.

Kann mir jemand sagen was ich habe ?

Im Moment ist es am schlimmsten, dass mein Körper sich steif anfühlt. Meine Bewegungen sind unbeholfen, meine Kraft lässt ganz schnell nach, ich fühle mich einfach schlecht. Einige Körperstellen fühlen sich unreal an, dazu kommt noch kribbeln und Stechen in Händen oder so.

ich hoffe, es kann mir jemand helfen.

zu mir - ich bin 26 Jahre, schlank.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Lexotanil (Beruhigende Tablette, besser schlafen) etc.?

Ich bekam diese vor 3 Tagen vom Arzt verschrieben, wegen seelischem und beruflichem Stress. Konnte recht gut schlafen, aber so nach 2 Tagen hatte ich das Gefühl die Wirkung lässt bereits nach, hat jemand Erfahrung damit. PS: bin männlich ....Sollte ich diese nun weiternehmen oder warnt ihr vor diesen Tabletten. Der Arzt meinte die seien nicht stark und ich könne bis zu 6 Tabletten am Tag nehmen ..

...zur Frage

Ein Leben lang Kopfschmerzen...niemand kann helfen. Erfahrungen?

Guten Tag an Alle,

Meine Mutter leidet schon seit ihrem 13. Lebensjahr an schlimmen Kopfschmerzen. Eine Odyssee seitdem, tausend Möglichkeiten, keine erwiesen oder innerhalb einer Behandlung als lindernd empfunden. Da es ihre Lebensqualität stark einschränkt, und auch ich bereits stark damit zu tun habe, möchte ich einmal fragen welche Erfahrungen ihr gemacht habt, gibt es etwas, das noch helfen könnte?

Bisherige Überlegungen waren:

Migräne - Symptome stimmen aber nicht ** Der komplette Bewegungsapparat**- ausgehend vom Rücken/Nackenbereich, da es immer links oder rechts vom genick beginnt, die Muskeln sind auch verhärtet, es pulsiert und kriecht in den Kopf, ganz tief hinein

Hormone- (noch nicht getestet, aber da die Kopfschmerzen mit Einsetzen ihrer Periode,also in der Pubertät in jener Intensität begonnen hatten, wäre es eine Möglichkeit.Während der Schwangerschaft mit mir,hatte sie keinen einzigen Tag Kopfweh,sagt sie.)

Atlaswirbel : Zurechtrücken lassen ist aber sehr Risikoreich und nicht immer wirksam, heißt es.

Psychosomatisch : (Lieblingsaussage der Ärzte, die nicht mehr weiterwissen)

Kennt ihr es, habt ihr es, wurde euch geholfen?

Ich freue mich über jede Antwort! Danke!

...zur Frage

Meine Augen reagieren sehr stark gegen Licht -auch schwaches?

Hallo ich habe seit einigen Tagen große Probleme mit meinen Augen, die mir das Alltagsleben erschweren Augenlider fühlen sich sehr schwer an und ich werde von geringen Lichteinfluss bereits geblendet. Es ist zu vergleichen mit dem Gefühl wenn man in der früh aufsteht und noch müde ist Sie brennen leicht fühlen sich trocken an und es ist einfach schwer meine Augen offen zu halten Augentropfen haben nicht geholfen wenn ich nach oben schaue also meinen kopf hebe ist es schlimmer auszuhalten als wenn ich auf den boden gucke Das belastende ist, dass es ein Dauerzustand und über den Tag present ist Was genau ist / könnte das sein? habe sowas zuvor noch nie gehört/ erlebt Wie soll ich es behandeln?

Danke :)

...zur Frage

Hab ich Gürtelrose oder nicht?

Vor zwei Wochen hatte ich einen rötlichen Fleck hinten auf der linken Seite des Rückens es sah aus wie zwei Mückenstiche neben einander. Zu dem hatte ich leichte Schmerzen es war so ein Gefühl als hätte ich mir die ganze linke Seite aufgescheuert, der Schmerz war unangenehm aber man konnte ihn aushalten. Ich war damit beim Arzt weil der Fleck dort ziemlich lange war und diese Schmerzen auch. Die Ärztin hatte den Verdacht auf Gürtelrose war sich aber ziemlich unsicher... weil die Punkte drauf hin deuten aber die Schmerzen nicht so extrem sind und ich auch kein Fieber habe und mich auch nicht so fühle als hätte ich die Grippe, deswegen meinte sie ich solle nen Tag später zu ihr kommen den wenn es Gürtelrose wäre würden die Flecken sich über Nacht vermehren. Also bin ich am nächsten Tag wieder zu ihr aber es sind nicht mehr Flecken geworden dann meinte sie ich solle abwarten nach zwei Wochen war der Fleck weg und auch diese unangenehme Gefühl. Jetzt ist das ganze schon nen paar Wochen her und ich hab seid zwei Tagen dort wieder einen Fleck und es tut wieder genau so weh nur dieses mal ist es doller :/ hab ich es jetzt oder nicht? Ich mein ich habe ja nur einen Fleck und es sind auch keine Bläschen mit Kruste und so... nun nehme ich Tabletten was mir auch Angst macht da diese ziemlich stark sind und gegen Gürtelrose sind aber was wenn ich das gar nicht habe?!

...zur Frage

Kopforgasmus ?

Guten Tag bin mir net sicher ob meine Frage zuvor gestellt wurde , deshalb neu.

Zuerst sollte man wissen das ich eine Person mit Zwangsneurosen seit jungem Alter bin .

Seit einiger Zeit beschäftige ich mit Meditation und habe vor kurzem festgestellt wen ich mich stark fokussiere und konzentriere ein Gefühl in meinem Kopf entsteht das ich "Kopforgasmus" nenne .

In meinem hinterkopf kribbelt es als wären Insekten in meinem Kopf was mich keineswegs beim Denken stört. Es tritt immer bei Komplexer Musik und bei einer konzentrationsstarken Phase auf .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?