Edibles Dosierung (Cannabis)?

3 Antworten

Man geht davon aus, dass bereits 0,2 bis 0,25 g Cannabis oral konsumiert psychoaktiv wirksam sein können. Abgesehen von der Vielzahl an kursierenden Rezepten und Hinweisen für das Backen mit Hanf im Internet sollte beim oralen Verzehr ebenso wie beim inhalativen Gebrauch das Prinzip "Start low and go slow" höchste Priorität haben, weil eine Überdosierung mit THC ein einschneidendes Erlebnis sein kann, wenn man noch in der Experimentierphase mit Cannabinoiden ist.

Der Angabe über die Sorte (Kush, 17 % ig) darf mit Misstrauen begegnet werden. Bei hunderten verschiedenen Strains sollte es wundern, wenn ein Dealer sich mit allen exakt auskennt.
Überdies handelt es sich bei Wirkstoff-Prozenten oftmals nur um aufgedruckte Angaben, (auf den Samenpäckchen angegebenen Werte) die (natürlich) geschönt sind und von den meisten Amateur-Growern nicht/nie erreicht werden.

Tatsächlich enthaltene Wirkstoffmengen sind durch Labor-Analyse hierzluande für Laien (noch) nicht überprüfbar

0,3 g pro Keks/Brownie etc. sollte für Anfänger, bzw. Leute ohne Toleranz ausreichen.

Danke, also sollte man bei der Dosis nur einen essen?

0

Mit cannabis gibt es keinen moderaten rausch als unerfahrener wird dich auch ein ein zwei züge aus dem joint oder ekn viertel keks aus dem bahn werfen

Ich habe viele Erfahrungen mit Cannabis, nur nicht mit Edibles. Deine Antwort ist absoluter Müll.

0
@maxwhiite

Wollte von einem 0-Toleranz wert ausgehen bei der Frage, habe eine mittlere Toleranz würde ich sagen

0

Was möchtest Du wissen?