Edelmetallhändler hat mir 16 unzen gold für je 5 cent verkauft. Ist das bindend?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit der eingesparten Differenz kannst du dann einen Anwalt bezahlen, der dafür sorgen soll, dein Gold tatsächlich zu bekommen.

Der Haendler wird den Vertrag nach BGB 119 oder moeglicherweise auch nach BGB 120 anfechten. Ein Schadensersatzanspruch nach BGB 122 Abs. 1 duerfte dir nicht zustehen, da dir der Anfechtungsgrund bekannt war (du wusstest, dass das Angebot so nicht stimmen kann) und ein Anspruch auf Schadensersatz somit nach BGB 122 Abs. 2 ausgeschlossen ist.

Du hast ne Bestätigungsmail bekommen? Dann wird es spannend. Mach erst mal nix, vieleicht liefern die ja aus. Einen rechtsanspruch auf Lieferung hast du klar nicht.

der anbieter wird höchstwahrscheinlich den kaufvertrag wegen irrtum anfechten.

Aber stimmt, da hat jemand gehackt. Ich hab mir grade einen Kilobarren gekauft. Geliefert wird erst ab 250 Euro. Da musst du unmengen Kaufen...Fort KNox wird geleert!

Wieviel Karat? 333, 555, oder sogar 750. Eher wohl 0,5 dann kann der Preis sogar stimmen.

Was möchtest Du wissen?