Edelmetalle als Kapitalanlage?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geringes Verlustrisiko und stabile Wertentwicklung Die staatlichen Mainstreammedien, Experten und staatlich alimentierte Professoren verteufeln natürlich alle alternativen Kapitalanlagen. Ihr Zorn richtet sich vornehmlich gegen Gold, weil sie das Edelmetall als Angriff auf das bestehende Währungssystem (von dem sie letztlich leben) empfinden. Doch für den Ruhestand ist es wichtig, wie hoch die Verlustrisiken sind und wie die Wertentwicklung ist. Hier kommt Gold ins Spiel: Mussten in 2002 für eine Unze Gold noch 300 Euro bezahlt werden, stieg der Preis auf gegenwärtig zwischen 1.000 - 1.100 Euro. Das entspricht also rein rechnerisch einer Euro-Entwertung gegenüber dem Edelmetall von rund 370%! Aber auch seit den 70er Jahren hat sich der Goldpreis mit sehr guten Margen entwickelt. Gold dient der Inflationsabsicherung, ist wertstabil, nach einer Haltedauer von einem Jahr Abgeltungssteuerfrei und beim Kauf fällt keine Mehrwertsteuer an. Und bei der staatlichen Rente? Sie wird immer weiter zusammengestrichen und durch das Umlageverfahren entsteht keinerlei Rendite. Der Beitragssatz ist in den letzten 60 Jahren um 100% gestiegen. Zudem erhöht sich der steuerpflichtige Rentenanteil von 80% im 2020 auf 100% im Jahr 2040. Ab diesem Zeitpunkt ist die Rente als Sonstigen Einkünfte voll zu versteuern. Zusätzlich mindert die Inflation die Kaufkraft.

Bedenke: Edelmetalle bringen kein Zinsen o.a. Kapitalerträge - und sind sicher unterzubringen. Wenn, dann nur einen Teil des Vertmögens (5 - 10 %) in Gold anlegen. Silber u. Platin sind ungeeignet (beim Kauf fällt Mehrwertsteuer an, die Differenz zw. Kauf- und Verkaufspreis ist sehr hoch). Alternative: Überschüssiges Geld in einen (guten) Aktienfond investieren, z.B. einen DAX-Fond.

Hallo Baba!

Finde das eine sehr gute Idee dass du in Edelmetalle investieren willst. Wenn du mich fragst ist Gold immer im Trend. Der Goldkurs schwankt zwar von Zeit zu Zeit aber Gold verliert nie an Wert. Des weiteren möchte ich mich der Meinung von Incamas anschliessen und kann dir daher eine Kapitalanlage in Gold nur empfehlen. Ich würde dir aber empfehlen dich im Internet auf Seiten wie z.B.: http://www.vorsorge.net/edelmetalle/ noch eingehender zu Informieren bevor du dich wirklich dazu entscheidest in Gold zu Investieren.

liebe Grüße Alissa

Gold. Je größer das Gewicht ist, desto günstiger ist das Gramm. Je größer der Barren ist, desto schwieriger wird es, ihn los zu werden.

mineralixx 28.08.2015, 18:55

Wenn du an privat verkaufen willst. Banken und DEGUSSA kaufen auch größere Barren.

1

Es ist immer gut einen kleinen Teil seines Vermögens in Edelmetalle zu investieren. Edelmetalle sind eine Krisenwährung die immer eine Rolle spielen werden. Heutzutage verbracht auch die Industrie immer mehr Edelmetalle für beispielsweise Katalysatoren. Sehr beliebt sind Platin, Silber und Palladium. Palladium speziell als Schwamm das 850-fachen seines Volumens an Wasserstoff aufnehmen, was bestimmt für die Automobilindustrie interessant ist.

Es ist vor kurzem ein Buch erschienen welches sich damit beschäftigt, welche Edelmetallen im 21. Jahrhundert eine Rolle spielen und noch viele weitere Anlagestrategien. Das Buch ist zu empfehlen und bietet viel Mehrwert

Was möchtest Du wissen?