ECO-Waschgang beim Geschirrspüler..

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Heizung braucht am meisten Strom. Wenn man mit niedriger Temperatur spült dann muss die Einwirkungszeit verlängert werden um den gleichen Reinigungserfolg zu erzielen wie mit höherer Temperatur. Die längere Laufzeit für die Umwälzpumpe spielt im Vergleich zur Heizung keine wesentliche Rolle.

Woher ich das weiß:Beruf – War 37 Jahre lang Servicetechniker für Weißwaren-Geräte

Danke für den Stern

0

Ja, ist es. Es verbraucht weniger Strom und weniger Wasser dadurch, dass es länger einweichen und das Reinigungsmittel wirken lässt, so sind auch nur weniger hohe Temperaturen nötig.

ich würde mal in der Anleitung nachlesen , die Maschinen haben ja so Sensoren , die alles mögliche erkennen und das Programm danach optimieren . denke schon das es spart , bei mir läuft die Zeit dann zb schneller ab , wenn wenig verschmutztes drin ist

bei 65grad ist das geschirr schneller sauber und die stromentnahme kürzer...

Hallo, Du, das hab ich mir auch schon paar mal gedacht.... Aber ob das billiger als ECO ist? vielleicht findet sich hier mal ein Fachmann, der uns aufklären kann

0
@dassabinchen

Ja, wenn dafür aber mehr Strom entnommen wird, geht die Logik nicht ganz auf ;) Es stimmt wirklich, dass es weniger Strom und wasser braucht.

0
@dassabinchen

eco heißt nicht billiger,und okönomischer schon lange nicht mehr.mehr strom,weniger wasser und temperatur heißt,ich muß das geschirr nochmal durchschicken ...

0
@broten

Hallo broten

Du hast von dieser Technik keine Ahnung. Lies meine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?