Echtzeitkampfsystem oder rundenbasiert?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei den alten RPGs wäre mir Echtzeit ganz einfach zu hektisch geworden, bei einfachen Kämpfen OK aber wenn ich die Aktionen von 6 Chars gegen einen roten Drachen (hachja, der olle Firkraag^^) aufeinander abstimmen muss und dabei auch noch immer möglichst rechtzeitig die Typis bewegen, neue Zauber auslösen etc. muss damit sie nicht gegrillt werden dann sind mir Runden schon lieber :D

Spiele ich nur einen Char ist Echtzeit OK, bei einigen der Movement-Krüppel frage ich mich aber schon, ob Runden für die nicht besser wären. Mit Autopause.

Zufallsbegegnungen sind nochmal ne andere Sache, die waren garnicht meins. Da will man mit seinem Haufen leergezauberter, scheintoter Helden zum nächsten Kaff reisen um endlich zu schlafen und *Zack* ne Horde wildgewordener Oger. Ober der Klassiker, Nacht im Dungeon, alle fast hin und natürlich ploppen genau dann irgendwelche Untoten auf -.-

Ich mag meistens Echtzeitkämpfe lieber.

Der Zeitdruck unter dem man Entscheidungen treffen muss, macht die ganze Erfahrung um einiges besser. Wenn ich schach spiele z.B. dann kommen auch maximal 5 Minuten auf die Uhr für jeden. Das ist zwar rundenbasiert, aber trotzdem noch mit einem Timer, guter Kompromiss.

Richtung Videospiele kommt ja bald port royale 4 raus, leider mit einem rundenbasierten Kampfsystem wo man die kämpfe auch ganz Überspringen kann. Und dir Echtzeit landschlachten aus PR2 fallen auch weg. Finde ich Schade.

Wenn die kämpfe natürlich rundenbasiert sein müssen, wie bei Dungeons and dragons (pen and paper), dann hat das meist einen guten Grund und ist auch nicht schlimm.

Keine Ahnung ob Du dich auf ein bestimmten Spieltyp beziehst. Ich beantworte es mal allgemein betrachtet:

Echtzeit ist nur draufhauen ohne Taktik. Und wenn doch, dann nur sehr bedingt (weil in Echtzeit einfach keine Zeit ist um groß eine Taktik zu überlegen oder auf eine Taktik/Aktion des anderen richtig zu reagieren).

Rundenbasierend stellt viel mehr Raum für Kreativität, Taktik, Techniken usw. zur Verfügung.

Auch sind z.B. die Anzahl der Gegner bei Echtzeit sehr beschränkt. Bei rundenbassierendem Kampfsystem können es theoretisch unendlich viele Gegner sein.

Daher ganz klar: Rundenbasierende Kampfsysteme

Es gibt durchaus RTS, StarCraft ist zwar schnell aber trotzdem noch strategisch.

0
 (weil in Echtzeit einfach keine Zeit ist um groß eine Taktik zu überlegen oder auf eine Taktik/Aktion des anderen richtig zu reagieren).

Ich glaube, du solltest mal Kingdom Hearts spielen.

0

Ich bevorzuge das Echtzeitsystem.

Insbesondere dann wenn ich z.B. etwas nachfarmen muss, die Gegner mir hoffnungslos unterlegensind sind aber trotzdem ein Kampf (wovon man dann gefühlt 500 braucht) damit 5min dauert.

Kommt immer auf das Spiel an und wie es gemacht ist. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Ich mag eigentlich beides.

Was möchtest Du wissen?