Echter Hausschwamm im nur Mauerwerk?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt heute schon verschiedene Meinungen darüber wie sich der echte Hausschwamm verhält wenn die Quelle des Übels ausgetrocknet wurde. Es gibt Fachleute die sagen der Schwamm zieht meterweit das Wasser heran, wieder andere sagen 20 cm ist das Maximum. Einige sagen er überlebt Jahrzehnte andere sagen max. 1 bis 2 Jahre. Das wichtigste aber ist da die Sporen des echten Hausschwamm faktisch überall verbreitet sind Ihm dass Wasser abzustellen. Damit ist das Problem erstmal gelöst. In Sachsen und Thüringen ist der echte Hausschwamm meldepflichtig! Und ja der Hausschwamm lebt auch in feuchtem Mauerwerk.

Die Sanierung muss mit einer Trockenlegung von Mauerwerk und Holzkonstruktion einhergehen und kann deshalb umfänglich werden......

Zudem ist auch (durchwachsenes) Mauerwerk sachgerecht zu sanieren. Hierzu gehört z. B. Putz abschlagen, Fugen auskratzen, Mauerwerk abflammen. Zudem kommt noch die eigentliche chemische Schutzbehandlung. In der Regel reicht eine oberflächliche Behandlung nicht aus, so dass Injektageverfahren zur Anwendung kommen. Dabei wird ein bauaufsichtlich zugelassenes Holzschutzmittel in das befallene Mauerwerk injiziert. Die Mittel durchdringen die Wand nicht vollständig. Deshalb ist zu prüfen, ob ggf. ein (Teil-)Abbruch des befallenen Mauerwerks möglich ist...

http://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Hausschwamm

Andere Möglichkeiten sind z.B. thermische Behandlung u.a. auch mit Mikrowellentechnologie. Das lokale Aufheizen mittels Heizstäben in Balken hat sich aber nicht bewehrt.

0

Was möchtest Du wissen?