Echte Namen verwenden? Gesetz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

natürlich kann er dagegen vorgehen. Nicht umsonst gibt es in den meisten Büchern und Filmen einen passus in dem steht, dass namen, Orte und Begebenheiten rein zufällig sind. Es gibt genügend Menschen in deínem Umfeld die anhand der Vornamen sofort wissen um wen es geht und das ist nicht nur dreist von dir, denn du schilderst ja DEINE persönliche Meinung zu all den Ereignissen, sondern es ist sogar verboten. Sogar eine Tageszeitung darf nicht die vollständigen Namen abdrucken, und das was du machst scheint ja so ähnlich zu sein wie ein Tratschblatt

Die Tatsache, dass du als sein Bekannter die Geschichten schreibst, lässt darauf schließen, dass es um ihn geht. Leute die euch kennen und deine Geschichten lesen, wissen, dass er gemeint ist. Das darf nicht sein. Du kannst nicht dein reales Umfeld und reale Personen hernehmen und sagen 'Ist alles fiktiv'. Ich behaupte das jetzt mal so, ich hab das mal gehört, ein Gesetz hab ich nicht dafür.

Du hast Glück das diese Person so nett war und mit dir gesprochen hat. Um deine Frage zu beantworten: Ja du mußt es tun und zwar bei allen Personen die in deinen Geschichten vorkommen. Was du da machst verstößt gegen die persönlichkeitsrecht der betreffenden Personen. Dies kann mit einer Geldstrafe geahndet werden deren Höhe vom Streuungsgrad abhängt. Internet = Weltweit = sehr teuer. Schülerzeitung der STS = kleiner Kreis = günstiger.

Also was das Recht angeht kann ich dir nichts genaues sagen, aber ich denke dass es kein Problem sein sollte. Ein Vorname alleine lässt nicht auf einen Menschen schließen, von daher...

Onkel1887 30.06.2013, 18:02

Sorry aber wenn man keine Ahrnung hat sollte man einfach den Mund halten.

0

Ja er kann dich dafür anzeigen wenn aus der Geschichte klar raus zu entnehmen ist das es diese Person ist und er dadurch Schwierigkeiten bekommen würde

Was möchtest Du wissen?