Echse für Einsteiger

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Erstmal muss ich sagen, dass ich es toll finde, dass du dich vorab informieren möchtest. Das ist leider viel zu selten der Fall. Ich würde dir empfehlen man im DGHT-Forum vorbei zu schauen, da sind nämlich relativ viele kompetente Leute angemeldet, die dich vor und nach der Anschaffung kompetent beraten können. Die meisten Reptilien verzeihen übrigens mehrere Stunden abwesenheit, da sie am glücklichsten sind, wenn man sie in Ruhe lässt. Egal welches Reptil du dir anschaffst: keines wird glücklich sein, wenn du es aus dem Terrarium holst und im Zimmer rumkrabbeln lässt wie es leider sehr oft passiert. Also solltest du dich nur für Reptilien entscheiden, wenn du ein reines Beobachtungstier suchst. Das mit den geeigneten Arten ist immer so eine Sache. Wenn du dich wirklich gut informierst und das Terrarium eine Zeit lang einlaufen lässt und regelmäßig Parameter wie erforderliche Luftfeuchtigkeit , Temperatur etc. überprüfst, kannst du nahezu jedes Tier nehmen, dessen Platzbedarf du decken kannst. Denn auch "schwierige" Reptilien, sind in einer Hand eines bestens informierten Neulings besser aufgehoben, als bei jemandem, der schon lange Reptilien hält, aber sich einen Dreck um die Haltungsbedingungen schert. Ziemlich robuste Zeitgenossen, die zudem noch nett anzuschauen sind, sind zum Beispiel Leopardgeckos. Die Haltung ist auch vergleichsweise günstig, da sie keine spezielle UV-Versorgung brauchen.

Hallo Patrick,

Freue mich immer über neu Einsteiger für die Terraristik ^^.

Chamäleons sind wirklich schöne Echsen und bei ihnen ist es leider sehr leicht viele Fehler zu machen (vor allem Überfütterung). Die maximale Maße solltest du unbedingt realisieren, auch wenn das Terrarium nicht für alle Arte eine ausreichende Größe aufweist. Die Auswahl an Tieren dieser Familie ist beträchtlich, für einen Einsteiger in der Chamäleonhaltung wäre eine Art der Tieflandgebiete besser geeignet, als eine Art des Hochlands.

Allerdings sind auch die etwas einfacheren zu halten Chamäleons für Einsteiger weniger geeignet als andere Echsen. Weshalb du dich auch nach anderen Alternativen umschauen solltest. Hier wäre interessant welche Vorlieben du hast, z.B. Feuchtterraium, Trockenterrarium, etc.

Solltest du bei einer Art fündig werden, gilt es sich vorher natürlich gut zu informieren, via Internet, Fachliteratur und bei Vereinen, dortige lokale Mitleider kannst du vielleicht sogar besuchen um dort mehr über die Haltung deiner zukünftigen Pfleglinge zu erfahren. Für die Chamäleonhaltung hätte ich schon mal einen Link parat, der die Grundlagen der Haltung und der Biologie der Tier erklärt.

http://www.chamaeleonhaltung.de/

Gruß Salty1

salty1 16.01.2014, 19:06

Egal welches Reptil du halten wirst, ist die Erkundigung nach einem reptilienkundigen Tierarztes deiner Nähe, vor der Anschaffung der Tiere zu tätigen. Diese findest du hier: http://www.agark.de/tierarztliste/

Gruß Salty1

0
patrickpq1 16.01.2014, 20:13

Danke für die ganzen Tipps

1
salty1 16.01.2014, 21:22
@patrickpq1

Hier noch ein paar Arten die für Einsteiger leicht zu erstehen sind, die auch kleinere Fehler verzeihen: Rotkehlanolis (Anolis carolinensis), Grüner Kuba Anolis (Anolis porcatus), Bahama Anolis (Anolis sagrei), Malachhit-Stachelleguan (Sceloporus malachiticus), Mexikanischer Stachelleguan (Sceloporus poinsetti), sämtliche Geckoarten lassen sich in solch einem Terrarium pflegen, gibt auch einige Farbintensive Vertretter, Afrikanische Langschwanzechse (Latastia longicauda), Sechsstreifen-Langschwanzechse (Takydromus sexlineatus), Gelbkehl-Schildechse (Gerrhosaurus flavigularis), Tüpfelskink (Eumeces schneiderii); Feuerskink (Riopa fernandi), Apothekerskink (Scincus scincus), Blauzungenskink (Tiliqua scincoides).

Da das Terrarium recht hohe Maße in die Höhe hat, sind Verteter die ein erhöhtes Kletterbedürfnis besitzen fettgedruckt. (Stachelleguane sind Felsbewohner)

Gruß Salty1

0

Was möchtest Du wissen?