ebaykäufer verlangt rücknahme,ich weigere mich.was tun?

15 Antworten

Hallo,

Du bist vollkommen im Recht. Meld ihn sofort bei Ebay und vor allem heb auf jeden Fall die Nachrichtenverläufe zwischen Euch auf, damit Ebay die einsehen kann. Sie werden sich den Herrn vorknöpfen. Also wegen einer schlechten Bewertung brauchst Du keine Angst zu haben, denn die würde Ebay dann streichen. Er bedroht, beschimpft und beleidigt Dich und das geht gar nicht. Lass Dich auf keinen Fall einschüchtern, weil Du voll im Recht bist. Das das Geräte für ihn nicht passt, ist sein Problem. Er wußte, was er ersteigert und rechtliche Schritte kann er auch nicht einleiten. Der Brief vom Anwalt kostet ihn schon, was das Gerät gekostet hat, ist nur Angstmacherei. Vor allem bist Du Privatverkäufer und hast es auch nochmal dazugeschrieben. Privatverkäufer müssen Ware nicht zurücknehmen. Es ist sein Eigenverschulden und nicht Deins, aber meld den Knaben gleich mal, weil was der treibt geht gar nicht und Ebay kann ihn auch rausschmeißen. Zumindest wird sie in so einem Fall massiv einwirken auf den "Herrn". Lass Dich aber nicht provozieren und antworte jetzt auch nicht mehr, er will Dir nur Angst machen, weil er weiß, Du verkaufst das erste Mal. Sofort an Ebay! Unten wird Dir geschrieben, man hat überall 2 Wochen Rückgaberecht, daß ist Quatsch, weil Du Privatverkäufer bist und kein Gewerbe hast. Bei Gewerbetreibenden da schon , aber nicht privat. Das Du dazuschreibst, keine Garantie, keine Rücknahme ist vollkommen o.k., da kann Dich kein Mensch belangen. Außerdem solltest Du immer noch dazuschreiben, "DIE WARE WIRD UNTER AUSSCHLUSS JEGLICHER GEWÄHRLEISTUNG VERKAUFT!" Ist im Grund zwar das selbe, wie mit der Garantie, aber so wurde dies empfohlen - aus sicherer Quelle!

Grüssle

Setz Ebay davon in Kenntnis und verlange eine Überarbeitung der Bewertung! Deshalb schreiben ja die meisten Anbieter in ihren Auktionsbedingungen diesen Psalm. Weil man sich absichern will. Tja, und wer kann als verkäufer dafür, dass der Käufer nicht den ganzen Beschreibungstext liest ... ??? Er ist mit dir einen Vertrag eingegangen und diese Auktionsbedingungen hat er mit Abgabe des Gebots anerkannt. Soll er doch rechtliche Schritte einleiten, sein Anwalt wird ihm bald den Wind aus den Segeln nehmen. Im Gwgenteil, ich würde ihn damit konfrontieren, dass du evt. Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung machen wirst. Aber kontaktiere erstmal den Ebay Kundendienst, die wissen, was zu tun ist, denn du bist ja garantiert nicht der erste Fall, dem sowas passiert!

nein, du musst es nicht zurücknehmen, andererseits könntest du den mann wegen mehrfacher drohung (teilweise drohungen von körperverletzungen/einbrüchen usw., da "ich weiß ja wo sie wohnen" genügend ausdrückt) anzeigen. das ebay-konto müsste dann auch eig gesperrt werden und joa.. das wärs im großen und ganzen glaub ich eig.

Was möchtest Du wissen?