eBay Verkauf - seltsames Käuferprofil, Risiken für Verkäufer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Setz ihn auf Deine Blockierliste, mit dem bekommst Du sonst Ärger:
http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BidderBlockLogin

Hast Du alle Länder ausgeschlossen, in die Du nicht liefern willst? Ich tippe nämlich auf Nigeria-Bieter.

Im Angebotstext Länder ausschließen nützt gar nichts, weil Ausländer deutsch oft nicht lesen können. Die schauen nur Bildchen. Du musst in den Ebay-Einstellungen die Länder ausschließen, in die Du nicht versendest, dann bekommst Du auch keine Gebote: http://cgi5.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ExcludeShippingList

Hier kannst Du hier noch weitere Einstellungen vornehmen: http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferences

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKleineRacker
05.11.2016, 20:34

Hm ja ich habe "nur innerhalb Deutschland" angegeben... der Fall hat sich nun erledigt, jemand anders hat die Auktion gewonnen, der hatte auch ein legitimes Profil. Trotzdem danke für den Tipp, merke ich mir für die Zukunft.

1

Also wegen des "Bietverhaltens" würde ich mir jetzt keine großen Sorgen machen. Das hätte ich ebenso gut sein können. 

Wie kann so etwas zustande kommen? Also ich mache es so, dass ich mir überlege, wie viel mir ein Artikel maximal wert ist. Dann biete ich diesen Betrag. Und denke dann nicht mehr an die Auktion.

Manchmal gewinne ich sie, oft aber auch nicht. Dann suche ich mir eine andere passende Auktion und mache das gleiche noch einmal. 

Wenn jetzt aber noch andere Leute vorbeikommen, die z.B. auf diese Schuhe bieten, dann sieht es natürlich so aus, als würde ich da  "im Alleingang" den Preis hochtreiben, weil der Bietagent von eBay genau das macht, bis mein Maximalpreis erreicht ist. 

Zu denken geben würde mir allerdings, dass der Käufer erst seit ein paar Tagen angemeldet ist. Wo war er in den letzten fünfzehn Jahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
05.11.2016, 16:26

Zu denken geben würde mir allerdings, dass der Käufer erst seit ein paar Tagen angemeldet ist. Wo war er in den letzten fünfzehn Jahren?

Auch das ist jetzt nichts besonderes. Es gibt immer noch genügend Menschen, die eBay nicht nutzen und noch nie genutzt haben. Durchaus möglich das der Bieter lediglich auf Grund einer Suchmaschinenanfrage auf die Auktion aufmerksam geworden ist. 

Klar, es gibt auch schwarze Schafe, die aus unterschiedlichsten Gründen Auktionen sabotieren. Trotzdem man nicht den Teufel an die Wand malen sollte. Immerhin gibt es bei eBay diverse Schutz-Mechanismen, die eigentlich ganz gut funktionieren. 

Also wegen des "Bietverhaltens" würde ich mir jetzt keine großen Sorgen machen. Das hätte ich ebenso gut sein können.

Kann mich dem nur anschließen. Ich biete eigentlich ganz ähnlich. Lediglich bei Artikeln die ich später mit Gewinn weiterverkaufen will, ein kalkuliertes Limit habe. Denn für 2,-€ mehr in der Tasche es sich nicht wirklich lohnt. ;)

LG medmonk 

2

Das kann gefährlich werden. Einem Verkäufer unter 50 Punkten und nicht mindestens 90% würde ich nicht trauen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein sogenannter Spaßbieter. Ich glaube ohne Anwalt kommst du da nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?