Ebay Verkäufer nimmt Ware nicht zurück, wer hat Recht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten


Habe bei Ebay eine Ware von einer Kleingewerbebetreibenden bestellt.

Du hast gekauft. Auf der Verkaufsplattform ebay werden Kaufverträge gem. BGB abgeschlossen.


Nun habe ich bereits vor 3 Wochen versucht ihr den Artikel nach der
Wiederrufserklärung zurückzuschicken, jedoch kam er wieder zurück weil
sie angeblich im Urlaub war und es nicht abholen konnte.


Nein, sie hatte Dir vorher mitgeteilt, dass sie drei Wochen in Urlaub ist. Das heisst für jeden Erwachsenen, dass die Rücksendung nach den drei Wochen stattfindet.


Daraufhin meinte sie, dass sie mir nur aus Kulanz eine erneute frist setzt die Ware zurückzuschicken, das wäre heute.

Warum hast Du die Ware nicht versichert als Paket versendet und ihr bis zum heutigen Datum die Versandnummer mitgeteilt, damit die Rücksendung nachverfolgt werden kann?


Da ich sie als Betrügerin bezeichnet habe drohte sie mir zuvor mit anwalt und meinte, dass es ziemlich teuer für mich wird..

Das hatten wir ja bereits hier geklärt, dass Du kein Recht hast und dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist:

https://www.gutefrage.net/frage/anzeige-wegen-beleidigung-ueber-ebay-bewertung?foundIn=notification-center#comment-123496814


Außerdem hat sie mir keine Rechnung mitgeschickt, was sie als Kleingewerbebetreibende doch eigentlich machen müsste oder?

Wer weiss, ob Du eine Rechnung erkannt hättest oder eventuell als Adressaufkleber (Rechnungs- / Lieferscheintasche) weggeworfen hast.


Ich habe mich entschuldigt, aber jetzt ist die Frage wer ist im Recht?

Du hast sogar eine Bewertung abgegeben und den Verkäufer dort einen Betrüger genannt. Natürlich hat der Verkäufer Recht, s. mein Hinweis darauf, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich eingeschüchtert, weil sie auch meinte, dass sie 2 Anwälte in der Familie hat..

Und das ist gut so. Denn Du hast minderjährig weder über ebay zu handeln. noch in kindlicher Überheblichkeit mit Unkenntnis geschäftlicher Abläufe Handeltreibende zu beschimpfen oder gar zu bewerten. Und schon gar nicht als Betrüger.
Zur Erinnerung: Du hast Dich mit falschen Daten bei ebay angemeldet.


Daraufhin meinte sie, dass sie mir nur aus Kulanz eine erneute frist
setzt die Ware zurückzuschicken, das wäre heute. Die Ware konnte aber
erneut nicht zugestellt werden, weil sie es wieder nicht annehmen
wollte/konnte!

Du hast erst gestern hier nachgefragt. Woher weisst Du heute, dass die Lieferung nicht zugestellt werden konnte?

Du kannst die Frage so oft und in welcher Form auch immer stellen. Du hast erheblichen Mist gebaut:

  • Deine Anmeldung auf der Verkaufsplattform ebay mit falschen Daten.
  • Dein Nichtverstehen geschäftlicher Abläufe.
  • Deine Fehleinschätzung eines Verkäufers

Und immer noch zweifelst Du alles an, was von Deinem Verkäufer kommt.

Die Lösung:

  1. Sende am Montag (heute hat die Post geschlossen) die Ware als sendungsverfolgtes Paket zurück und teile dem Verkäufer die Paketnummer mit.
  2. Komme bitte nicht auf die Idee, auch nur einen Cent Rückporto zu verlangen. Das hast Du verschuldet.
  3. Entschuldige dich nochmals bei dem Verkäufer und bitte darum, dass dieser eine Bewertungsüberarbeitung beantragt.
  4. Danach änderst Du die Bewertung und meldest den ebay-Account ab.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 18:01

1. das paket wurde doch schon erneut zugestellt bzw nicht zugestellt. es wurde im paketshop abgegeben, da sie es nicht angenommen hat! 
2. habe ich zweimal den espressversand gewählt mit versicherten nummer woher holen sie sich also die info, dass ich unversichert verschickt habe! unglaublich
3. habe ich die löschung sofort beantragt, nachdem sie mir mitteilte, dass es nicht rechtens ist! 
4. zu 70% aus der nase gezogene informationen. 30% vorwurf. 

DAUMEN RUNTER keine gute hilfe

0

jetzt weiß ich nicht so genau, ob man als Minderjährige auch ein Ebay Konto erstellen kann bzgl. Taschengeld § 110 BGB.

Gehen Käufe über das übliche Taschengeld hinaus, muß der Verkäufer die Ware zurücknehmen, wenn die Eltern dem Kauf nicht zustimmen.

§ 106 BGB ff. ergo schwebend unwirksame Verträge.

Kauft man natürlich bewußt als Minderjährige dann unter Vorgaukelung der Volljährigkeit dann teure Ware, sollten sich wirklich Anwälte damit beschäftigen.

Ja gut, bei 80 € könnte man noch vom zur Verfügung stehenden Taschengeld sprechen, wenn man das mit 2-3 Monaten anspart.

Die Eltern kannst Du ja informieren.

Als Endverbraucher kann Dir das Kleinunternehmen der Verkäuferin ja egal sein, weil Du die sog. Vorsteuer bei Käufen sowieso nicht absetzen kannst.

Wenn eine Fa. dann Sachen kauft für Wiederverkäufe oder für Produktion, setzt sie die MWST als Vorsteuer an & bekommt das vom Finanzamt wieder erstattet bzw. rechnet das mit den Verkäufen gegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 17:34

Was heißt das denn für mich? Ich habe nämlich den Ebay Acc einer älteren Freundin benutzt und wusste eben nicht, dass ich das unter 18 garnicht machen darf.
Bei ihrer Beschreibung steht Folgendes: Kleinunternehmen nach §19 USTG MwSt kann nicht ausgewiesen werden.. 
Könnten sie mir also bitte nochmal erklären welche möglichkeiten ich denn nun habe? Vielen Dank schonmal für die nette ausführliche Antwort

0

Der Verkäufer ist im Annahmeverzug, wenn Du vorab schriftlich widerrufen hast. Wenn Du einfach nur ohne Vorankündigung zugesendet hast, kann(!) es sein, dass der Verkäufer recht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 17:35

Ich habe es direkt nach erhalt schriftlich angekündigt. Das 2. mal nun. Und sie hat es erneut nicht angenommen.

0

Du bist doch noch minderjährig hast Dir einfach einen Account bei Ebay erstellt. Stellst Dich jetzt als Opfer da, obwohl Du die Verkäuferin als Betrügerin in der Bewertung genannt hast. Wahrscheinlich wird sie Dich anzeigen und das wohl zu Recht. Du solltest Deine Eltern darüber informieren, denn Du bist mit der Situation überfordert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 17:15

WO hat sie denn Recht? Sie ist verpflichtet die Ware zurückzunehmen dies tut sie nicht und bledigt und pöbelt mich immer an? ja ich bin überfordet wegen genau solcher menschen die von unrecht überzeugt sind

0

Wenn es die Sache wert ist kannst du darauf bestehen 

Belege von der Rücksendung benötigt man aber 

kann aber teuer werden und dauern 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 17:01

belege habe ich. habe immer versichert zurückgeschickt, was ja alles beweist

0

Wieso bist Du eingeschüchtert? Die Anwälte in der Familie sind Fake. Das ist doch eine ganz große Frechheit, was der da abzieht. Kannst Du mir mal die Artikelnummer oder den Verkäufer nennen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessyalves98
30.04.2016, 17:10

will nicht noch mehr ärger.. ich hatte noch nie so ein problem :( bin am verzweifeln

0

Was möchtest Du wissen?