eBay verkäufer erstatted Geld nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist keine Erpressung sondern Nötigung.. im grunde aber das selbe.

Mich wundert das es ebay scheinbar egal ist? Ich hatte auch schon nen Fall von Nötigung allerdings war ich dort Verkäufer lange rede kurzer Sinn der Käufer wurde vorerst vom Kaufen ausgeschlossen (hab noch ne böse mail bekommen :D). ebay sieht Nötigung (grade im bewertungssystem) gar nicht gerne zumal die sich selbst strafbar machen, da die eine Straftat billigen

Versuche nochmal in Kontakt zu treten mit dem Verkäufer und biete Ihm an, das du gar keine Bewertung abgeben wirst, wenn du das Geld zurück erhälst. Und egal was Ebay sagt ( das ist eine Frechheit ! ) schicke nochmal den Vorfall hin. Es werden immer andere Leute Fälle bearbeiten, vielleicht hast du dann eine nette Person bei Ebay.

Wenn dieses auch nichts bringt, dann würde ich eine Negative bewertung abgeben. z.B. Ware defekt - Geld nicht zurück erhalten !!! Vorsicht ....

Meistens bringt das was ;-)

Viel Glück

Frage 1: ist dies nicht Erpressung?

Nötigung - § 240 StGB

Frage 2: was kann ich dagegen unternehmen?

Strafanzeige und Strafantrag wegen Nötigung stellen. Daneben letztmalig mahnen, evtl. gerichtliche Schritte in Aussicht stellen. Bei fruchtloser Mahnung gerichtlichen Mahnbescheid erwirken

Habe eBay den Fall gemeldet sie sagen (nicht wörtlich) pechgehabt hast nicht Paypal benutzt in einer Autoantwort.

Ich würde mich nochmals an Ebay wenden, evtl. hat irgendein Sachbearbeiter die Sache falsch beurteilt.

Frage 3: wenn ich zum Anwalt gehe muss ich das ganze zahlen?

warum zum Anwalt? Strafanzeige geht auch ohne Anwalt, Mahnbescheid kann jedermann auch online erstellen.

Logischerweise nach Abschluss der Rücknahmeabwicklung negativ bewerten.

Ich Zitiere dann hier mal die Nötigung nur um sicher zu gehen das ich hier auch nichts falsch interpretiere Zitat: "Nach dem Sie mich positiv bewerten, bekommen Sie Ihr Geld zurück." (Auszug aus E-Mail Kontakt mit dem Mitglied R..... (darf ich den Namen hier veröffentlichen?) )und das mit dem Mahnbescheid ich steig da nicht ganz so durch.

0
@saveline

Es ist schon etwas grenzwertig, das mit der Nötigung. Ich tendiere dennoch dazu, dass seine Äußerung eine Drohung i.S. des § 240 StGB ist und der Verkäufer dich nötigt, also strafbar handelt. Ich würde zur Sicherheit aber nochmals die Rückzahlung fordern und ihn auf eine eindeutige Aussage festnageln.

Einer Strafanzeige steht nichts entgegen, letztlich entscheidet dann der Staatsanwalt, ob er den TB als erfüllt ansieht oder nicht.

Einen Mahnbescheid kann jeder ausfertigen lassen. Oft geht das sogar Online. Gibt einfach mal bei der Tante Gugel "Mahngericht" und dein Bundesland, z.B. "Bayern" ein. Dann wirst du bestimmt fündig.

Hier ist der Mahnbescheid ganz gut erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren

0

Hallo,

das ist bestimmt nicht nett, aber auch kein Grund so ein Drama daraus zu machen. Frage 1. Wenn, dann ist das Nötigung und nicht Erpressung. Frage 2: erstmal nichts Frage 3 Du Ebay ist keine Plattform um seinen Frust abzulassen. Gib ihm seine Bewertung und warte ein paar Tage ab.

Ich würde einen abweichenden Artikel melden. Zu einer positiven würde ich mich nicht nötigen lassen. Um welche Summe geht es denn?

im Grunde nicht all so viel 26,95€ jedoch habe ich selber nicht al zu viel Geld als Schüler (130€ Monat) da sind das dann schon 20% und sehr nervig da ich ja auch noch den Rückversand zahlen musste.

0

Mahnbescheid schicken und nicht lange rumdiskutieren. Eine Strafanzeie magzwar zu einer Verurteilung zu einer Strafe führen, dein Geld bekommst du aber auch nicht wieder.

Wieviel hast du das denn bezahlt?

im Grunde nicht all so viel 26,95€ jedoch habe ich selber nicht al zu viel Geld als Schüler (130€ Monat) da sind das dann schon 20% und sehr nervig da ich ja auch noch den Rückversand zahlen musste.

0

Was möchtest Du wissen?