eBay Rückgabe bei Privatverkauf nach 2 Wochen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Privatverkauf, keine Garantie oder Rückgabe

Diesen Unsinn liest man unter fast allen privaten Auktionen, weil Einer vom Anderen abschreibt.

Unsinn deswegen, weil es ein Recht auf Rückgabe niemals gibt. Gemeint ist wahrscheinlich das Widerrufsrecht, aber das erstens was Anderes, und kommt zweitens bei einem Privatverkauf sowieso nicht zum Tragen.

Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung. Gibt man keine, ist keine vorhanden. Etwas nicht Vorhandenes kann man nicht ausschliessen.

Das einzig Sinnvolle, nämlich die Gewährleistung, hast du nicht ausgeschlossen.

Eine andere Geschichte ist der Käuferschutz, den paypal anbietet. Du hast, indem du paypal angeboten hast, deren AGB zugestimmt. Und diese besagen nunmal, dass paypal im Streitfall entscheidet, wer im Recht ist, und diese Entscheidung zu akzeptieren ist.

Ich kann nicht verstehen, warum ein Verkäufer paypal anbietet und damit nur Nachteile in Kauf nimmt, aber in deinem Fall ist es nunmal so. Egal, ob die Reklamation gerechtfertigt sein sollte: paypal wird entscheiden, ob der Käufer sein Geld zurück erhält. Falls ja, wird paypal Dieses von dir einfordern.

Ebenso wird paypal entscheiden, ob der Käufer den Artikel an dich zurückschicken soll. Auch diese Kosten würdest du zu tragen haben.

Es wäre interessant, wenn du mithilfe eines Anwaltes die Entscheidung paypals anfechten würdest. Eine Klage gegen paypal hat es meines Wissens nach bisher nicht gegeben. Der Ausgang des Verfahrens würde sicher nicht nur mich interessieren. Halte uns mal auf dem Laufenden.

Du bist nicht verpflichtet das Gerät zurück zu nehmen.
Wenn ihn diese "Fehler" so stören, warum meldet er das erst nach 2 Wochen? Das alles kann er auch in dem Zeitraum selbst verursacht haben.

Ablehnen mit dem Hinweis: Privatverkauf, keine Rücknahme und Fehler zu spät gemeldet. Eigenverschulden kann nicht ausgeschlossen werden aber offensichtlich kein Transportschaden.

corpid 04.09.2017, 11:52

Hallo,

da der Käufer mit PayPal bezahlt hat (siehe Post hier darunter) bin ich wohl der gelackmeierte?
Oder wüssten Sie hier einen Weg das zu umgehen?

Wie Sie schon schrieben, in 2 Wochen kann viel passieren und mich stört auch dass sich der Käufer nicht direkt gemeldet hat.

Meldung an eBay? Direkt zum Rechtsschutz? Wie würde man hier am besten vorgehen?

Ich hätte ja auch kein Bauchweh das Gerät zurück zu nehmen und direkt wieder in eBay einzustellen da es sehr hochwertig ist (HP Elitebook) aber sicher nicht mit dem Verlust der mir hier entsteht (eBay gebühren, niedrigerer Verkaufspreis da wohl nun Schäden am Gerät sind)

0
ronnyarmin 04.09.2017, 14:07
@corpid

da der Käufer mit PayPal bezahlt hat (siehe Post hier darunter) bin ich wohl der gelackmeierte?

Leider ja. paypal kann gar nicht feststellen, ob eine Reklamation gerechtfertigt wäre. paypal entscheidet willkürlich. Leider hat der Verkäufer zugestimmt, diese Willkür zu akzeptieren.

2

Mit was hat er bezahlt?
Wenn mit PayPal dann wird's schwierig für dich und wenn mit Überweisung, dann brauchst dir keine Sorgen zu machen.

Das der Grund warum ich nie PayPal anbiete

corpid 04.09.2017, 11:34

Hallo,

ja, leider wurde per PayPal bezahlt und mir ist durchaus bewusst dass das erstmal ihm hilft.

Wie wäre hier das weiter vorgehen? Aussitzen und die ~500,- € Minus auf PayPal erstmal in Kauf nehmen?
Verkaufe nicht sehr viel auf eBay und hatte bis dato erst ein Problem mit einem Kunden, da lag der Kauf aber Monate zurück, da hat nicht mal PayPal mehr was gemacht.

Wie sieht es hier nach 2 Wochen aus? Bin ich oder der Kunde in der Beweispflicht?

0
genericdevice 04.09.2017, 12:09
@corpid

Ich denke eher, er hat gemerkt, dass 530 EUR für ein 6,5 Jahre altes Notebook zu viel sind (war das vergoldet??) Ansonsten, leider stimmst du bei der Paypal Anmeldung zu, dass Paypal Kaufverträge zwischen dir und dem Käufer auflösen darf. An sich kannst du das Konto im Minus lassen, Paypal wird danach mit Telefonanrufen nerven, denen du sagen kannst (und zusätzlich noch per Einschreiben) das du nicht zahlen wirst, damit fallen schon mal Inkassogebühren weg, Paypal bleibt dann nur noch dich direkt zu verklagen .. ist halt die Frage ob Paypal das wirklich macht, denn es kann auch sein, dass ein Gericht Paypals AGB in der Luft zerreißt ... wahrscheinlicher ist einfach die Sperrung deines Paypal Kontos.

2
corpid 04.09.2017, 12:45
@genericdevice

Geräte diesen Typs und in dieser Ausstattung werden von Händlern auf eBay sogar teurer verkauft (bis zu 700,- €), es handelt sich hier um ein Businessgerät in sehr hochwertiger Ausstattung (bspw 500GB SSD, 32GB Arbeitsspeicher, nVidia Quadro Grafik etc.) daher ist der Preis mehr als gerechtfertigt - aber das ist auch nicht Grundlage der Sache.

Ich denke mir wird hier wirklich nur der Weg über den Rechtsschutz bleiben.

0
Cresen 04.09.2017, 11:38

Als Privat Verkäufer hat man so gut wie keine Chance wenn der Käufer mit PayPal bezahlt hat. Du musst dich darauf einstellen, das er den Laptop zurück schickt. Klar kannst du versuchen erst einmal eBay zu kontaktieren, denen den Fall erklären, am besten rufst du an. Aber ich hatte auch schon so Probleme , wo ein Käufer behauptete das Schäden an der Ware waren wo ich genau wusste das kann nicht sein, der Vorteil bei mir war, ich hab Überweisung angegeben aber trotzdem eBay kontaktiert also da angerufen. Da meinte der Mitarbeiter der mir eher geglaubt hat das es gut war Überweisung anzubieten, bei PayPal hätte ich schlechte Karten gehabt. Die hast du nun. Ich denke mit höchster Wahrscheinlichkeit, das du das geld nicht mehr siehst.

2
corpid 04.09.2017, 11:47
@Cresen

Also sehe ich das richtig dass ich nun mein, wohl durch den Käufer beschädigtes, Notebook zurücknehmen MUSS und danach versuchen muss es mit den, nicht durch mich verursachten Mängeln für weniger Geld wieder zu verkaufen?

Verstehe einer dass System :-)

Wie lang besteht hier denn die "Garantie" seitens PayPal für den Käufer?
Ab wann und wie lange bin ich oder der Käufer in der Beweispflicht?

Wissen Sie das zufällig? Habe ehrlich gesagt nicht schlecht Lust das ganze einfach an meinen Rechtsschutz zu übergeben...

0
Cresen 04.09.2017, 11:56

Das siehst Du richtig, mit PayPal käuferschutz kann man auch ganz schön betrügen. Deswegen nie PayPal anbieten. Mit PayPal kaufen ist schön und gut aber nie damit verkaufen. Ich glaube gelesen zu haben, bin mir aber nicht ganz sicher, das man sein Geld innerhalb einen Monat von PayPal zurück verlangen kann. Ich denke Mal zwei Wochen ist noch im rahmen, siehst du ja wenn PayPal dein geld einbehält und du im Minus bist. Wenn was abgelaufen wäre, würde dies nicht passieren. Die ganze Sache wird schwierig, am besten rufst du bei eBay an, denen gehört ja auch PayPal.

1
Cresen 04.09.2017, 12:40

Also nicht bezahlen würde ich jetzt nicht empfehlen, ob bei 530€ einfach nur das Konto gesperrt wird mag ich zu bezweifeln. Bei kleine Beträge wie 10-20 oder 50€ da wird PayPal wohl nur das Konto sperren und gut ist. Aber ich weiss ja nicht bei 530€ da dann noch zu hoffen daß das Gericht dem Verkäufer Recht gibt, nein lieber nicht.

2
Cresen 04.09.2017, 12:49

Ja, dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben. Ich hoffe das du damit Erfolg hast, aber wirklich daran glauben tu ich nicht.

2
Cresen 04.09.2017, 12:52

Hattest du eigentlich eine Sendungsnummer von der Ware?

1
corpid 04.09.2017, 13:15
@Cresen

Ich verschicke ausschließlich mit Sendungsnummer.

Daher weis ich auch dass er das Notebook vor 2 Wochen erhalten hat (traf am 19.08. ein, das war der Samstag vor 2 Wochen) und gestern (also 15 Tage später) wurde das Notebook reklamiert.

0
Cresen 04.09.2017, 13:20

Das ist sehr gut, damit kannst du deine Aussage bekräftigen. Nach 15 Tage reklamieren ist schon ungewöhnlich

1
ronnyarmin 04.09.2017, 14:04
@Cresen

Reklamieren ist bei Zahlung über paypal noch Monate nach Erhalt möglich.

1
Cresen 04.09.2017, 14:10

Noch nach mehrere Monate? dachte bei einem Monat wäre schon Schluss. Aber hier geht es ja um einen Privatverkauf, da ist es ungewöhnlich das der Käufer sich erst nach 15 Tage meldet, wenn die Ware ja schon beschädigt ankommt, wenn der Fragesteller eBay / PayPal kontaktiert und denen das Problem schildert könnte es zumindest sein, das PayPal sich für ihn entscheidet. Wie gesagt könnte, ich glaube zwar nicht drann, aber ein Versuch ist es wert.

1
Margita1881 04.09.2017, 17:37
@Cresen

Noch nach mehrere Monate? dachte bei einem Monat wäre schon Schluss.

genau nach 180 Tagen ist eine Reklamation möglich

Aber hier geht es ja um einen Privatverkauf,

völlig egal

0

Was möchtest Du wissen?