eBay Problem/Artikel nicht erhalten?

4 Antworten

Hi,

wer PayPal als Zahlungsmethode akzeptiert muss mit Sendungsverfolgung verschicken. Tut er das nicht, und der Artikel kommt (angeblich) nicht an, dann kann der Käufer einen Käuferschutzantrag wegen nicht erhaltenen Artikel stellen und sofern der Verkäufer den Versand nicht nachweisen kann, erhält der Käufer sein Geld zurück.

Du kannst den Versand nicht nachweisen und somit konnte der Käufer sein Geld zurück bekommen. Das kann er im übrigen noch 180 Tage nach Kauf; daher als Privatperson niemals PayPal anbieten.

Gruß

Artikel über 10,-€ würde ich auch nie als Warensendung verschicken.

0

Selber zu verantworten, denn:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full

Punkt 4 ff.

Das hast Du den mit Paypal geschlossenen Vertrag wohl nicht gelesen.

Es gibt sehr viele gewerbliche Verkäufer, die z.B. Akkus verkaufen und diese dann per Warensendung verschicken. Dann hat man da ja ein leichtes Spiel, um gratis Waren zu erhalten.

0
@Torben199645

Oft geben die Verkäufer auch nach, da diese Angst haben, eine negative Bewertung zu erhalten.

0

Warensendungen dauern oft länger - im Moment hat die Post viel zu tun, weil viele Leute sich mit Vorräten eindecken, um für eine Quarantäne gerüstet zu sein.

Da haben Pakete Vorrang - die Warensendungen müssen warten.

Das ist immer echt fies. Da muss man auf die Ehrlichkeit des Käufers setzen. Hatte mal einen, der meinte der Nachbar habe die Post aus dem Briefkasten geklaut, oder die Ware sei aus dem Umschlag gefallen.

0
@Torben199645

Das sind aber jetzt Beispiele, von verlogenen Verkäufern...
Außerdem ist das kein Kommentar auf meine Antwort.

0

Nein. Aber theoretisch kann er den kauf bei PayPal Rückgängig machen. Deswegen immer nur PayPal akzeptieren, wenn der Käufer "Familie und Freunde" auswählt.

...was bei eBay nicht möglich ist.

0
@User9753478

Zahlung per PP Family & Friends.

Sie gehört zu den bei eBay nicht zugelassenen Zahlungsmethoden und kann bei Erwähnung in der Artikelbeschreibung den eBay-Account kosten.

0
@NoName08154711

Okay, dann würde ich Paypal als privat Person nicht akzeptieren. Aber bei ebay Kleinanzeigen kann man das angeben.

0
@User9753478

Das ist richtig.

Aber da lauert schon der nächste Fallstrick:
Es wurden schon PayPal-Accounts gesperrt, nachdem sich der Verkäufer einen verkauften Artikel per PP Family & Friends hat bezahlen lassen und PP damit um die Gebühren behumst hat.

Und sowas findet PP überhaupt nicht komisch.

0
@User9753478

Richtig.

Es gibt als Verkäufer keinen einzigen Grund, aus dem man PayPal anbieten sollte, aus Käufersicht sieht das natürlich ganz anders aus.

0

Was möchtest Du wissen?