Ebay Privatverkauf oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es kann durchaus passieren, dass man, z.B bei Versteigerungen zwar einen Artikel benötigt, aber nur einen ganzen Posten billiger als normalerweise einen einzigen bekommt und da ist es dann ganz normal, dass die restlichen Artikel dann mehrmals hintereinander angeboten werden. Den gleichen Artikel allerdings gleichzeitig doppelt anzubieten ist nicht gerade klug - da mach ich mir selber Konkurenz. Bei der Frage, ob Privatverkäufer oder gewerblich kommt es vor allem auch auf den Umsatz an. Wenn ich monatlich 100 Artikel im Wert von wenigen Euros einstelle, bin und bleibe ich Privatverkäufer, wenn es aber Artikel für hunderte von Euros sind, muss es als gewerblich gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, dies ist entweder eine Sache auf die du den Support aufmerksam machen solltest oder ein Indiz für Betrug.

Erfahrungsgemäß würde ich dir raten dich vor dem Kauf mit dem Verkäufer zu beraten und abzuklären wie der Kauf/Versand/Zahlung vonstatten gehen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Tip:

Niemals Vorkasse akzeptieren. Nachnahme ist ebenfalls problematisch, er könnte dir ein Päckchen mit z.B. Müll schicken, aber dein Geld bist du los da du vor dem Öffnen den Boten zahlen musst.

MfG, Toni


edit: Ja, Privatverkauf ist ohne Gewährleistung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte das Finanzamt entscheiden.

Kaufe es und schicke seinem FA einen lieben Brief. Die prüfen das dann.

Geht meist auch online.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine mal was von 20 Artikeln gelesen zu haben in diversen Diskussionen zu dem Thema, wie da entschieden wurden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?