Ebay Preisvorschlag! Hilfeeee 4000 Euro

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Habe ich getrade aktuell was zu gelesen, da ich Ärger mit einem Käufer bei ebay hatte. Du kannst dich auf eine falsche Eingabe berufen und den Kauf rückgängig machen, hierzu mal ein Text aus dem web von finanztip:

Ebenso wie im allgemeinen Geschäftsverkehr sind auch die über ebay geschlossenen Kaufverräge gemäß §§ 119 ff. BGB anfechtbar. Voraussetzung dafür ist das Vorliegen eines Anfechtungsgrundes und einer Anfechtungserklärung. Zur Anfechtung berechtigt beispielsweise die falsche Eingabe einer E-Mail, deren versehentliche Versendung und ihre fehlerhafte Übermittlung. Im Rahmen einer ebay-Transaktion besteht die Möglichkeit, eingestellte Angebote und abgegebene Gebote unmittelbar auf der ebay-Plattform zurückzunehmen. Der Verkäufer ist berechtigt sein Angebot zurückzunehmen, wenn er einem Irrtum bezüglich der Beschaffenheit des eingestellten Artikels unterliegt oder bei Veränderung der maßgeblichen Beschaffenheit des Artikels. Eine Gebotsrücknahme durch den Käufer kann indes dann erfolgen, wenn er versehentlich einen falschen Gebotsbetrag eingegeben oder sich die Beschreibung des Artikels nach der Gebotsabgabe wesentlich verändert hat. Die Rücknahme des Gebots durch den Käufer ist jedoch dann ausgeschlossen, wenn dieser lediglich seine Meinung zu dem eingestellten Artikel geändert hat.Wurde die Anfechtung unter Einhaltung der erforderlichen Fristen (§§ 121 I, 124 I BGB) erklärt, ordnet § 142 BGB als Rechtsfolge die Nichtigkeit des Rechtsgeschäftes mit Wirkung für die Vergangenheit (ex-tunc) an. Der Kaufvertrag über den angebotenen Artikel gilt dann als nicht wirksam zustande gekommen.

Ist es ein gewerblicher Verkäufer? Dann hast du sowieso ein Rückgaberecht.

Ansonsten s. Antwort von MonaT.

Princess

erstmal: Ruhe bewahren.

Schicke dem Verkäufer eine E-Mail, mit der Information, dass du versehentlich 4000 € anstatt 40,00 € eingegeben hast und dass du den Kauf hiermit nach §119, BGB anfechtest (das Berufen auf das BGB ist WICHTIG).

http://dejure.org/gesetze/BGB/119.html

M.E. hätte er null Chance vor Gericht, denn weshalb solltest du 4000 Euro bezahlen, wenn ein Sofortkauf von 45 Euro angeboten war. Deutlicher ist der Irrtum ja nicht belegbar.

Wenn du willst, schick mir noch die Artikelnummer des Kaufs, dann schau ich mir das noch konkret an und kann vlt. noch mehr dazu sagen.

user1545 30.10.2012, 12:37

§ 119 Anfechtbarkeit wegen Irrtums

(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.

0

Genau dafür gibt es bei Ebay die Option "Gebot zurücknehmen" das kannst du z.B machen wenn du dich vertippt hast, also keine Panik alles wird gut ;)

Schreibe schnell eine Nachricht an den Verkäufer das es sich um ein Missverständnis handelt.

Schreib ebay an und lass es korrigieren.

Ansonsten glaube ich kaum, dass das Gebot bis 4000 € geht.

user1545 30.10.2012, 12:36
  1. Ebay kann und wird nichts tun.
  2. Es geht hier nicht um Mindestpreis, sondern um einen Preisvorschlag, den der Verkäufer DIREKT annehmen kann, damit ist der Kaufvertrag idR geschlossen.
0

Was möchtest Du wissen?