ebay Kleinanzeigen Verkauf an Minderjährigen - Rücknahme

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde erstmal prüfen, wer denn tatsächlich der Käufer ist: Vater oder Sohn? Steht ja auf dem Verkaufsprotokoll.

Bei Ebay verkaufen oder auch kaufen ist erst ab 18 Jahren zulässig (Ebay AGB). Hat der minderjährige Sohn sich einen eigenen Account durch Falschangaben bei Ebay ergaunert, ist es ausschlaggebend, ob die Eltern ihre Sorgfalts- und Aufsichtspflicht verletzt haben (z.B. Ebay-shoppen des Sohnes am heimischen PC) oder nicht (z.B. Ebay-shoppen vom Schulcomputer aus).

Technisch möglich ist ein Kauf auch nur, wenn man sich bei Ebay einloggt. Hierfür benötigt man jedoch ein Passwort. Wenn der Vater seinem Sohn das Passwort zu seinem Ebay-Account aushändigt, oder den minderjährigen Sohn am eingeloggten PC hantieren lässt, hat er seine Sorgfaltspflicht verletzt und muss für den Kauf seines Sohnes selbst gerade stehen. Die Person, auf deren Namen der Ebay-Account läuft, ist grundsätzlich auch der Käufer - bei Ebay und auch vor dem Gesetz.

Ich gehe davon aus, dass Du die Ware auch erst nach Bezahlung verschickt hast. Dann hatte der Sprössling wohl entweder Zugangsberechtigung auf das Konto der Eltern (bei Überweisung), was ich mir bei einem Minderjährigen kaum vorstellen kann. Oder er hat per PayPal bezahlt, was ebenfalls erst ab 18 Jahren erlaubt ist und zudem ein weiteres, persönliches Passwort des PayPal-Kontoinhabers voraussetzt. Auch in dem Fall müsste man davon ausgehen, dass der Vater seine Sorgfaltspflicht verletzt hat. Auch bei einer Zahlung per PayPal ist die Person verantwortlich, auf deren Namen das Konto läuft.

Zusammengefasst ist es also rechtlich nicht in Ordnung, und ich würde auf jeden Fall den Käufer bei Ebay melden, bevor Dir der Käufer noch ein Negativ reinwürgt. Die Kommunikation mit dem Käufer sollte nur über das Ebay-Nachrichtensystem laufen, nicht über private Emails. Und sofort ab auf die Sperrliste ("Käufer sperren")!!

Falls Du einen gewerblichen Ebay-Account hast, sieht es natürlich etwas anders aus (Widerrufsrecht).


Carlystern 23.06.2015, 07:49

Hier geht es um Ebay Kleinanzeigen das ist was grundlos verschiedenes. Trotz alldem wenn es so ist hatte er die E§rlaubnis nicht es zu kaufen. Doch und da geben ich dir recht müsste man den echten Käufer rausfinden. Das ist jedoch bei den Kleinanzeigen so gut wie unmöglich.

0

Was möchtest Du wissen?