Ebay Kleinanzeigen, rücknahme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dass ein Laptop hackt, ist ebenso gefährlich wie unerwartet. Das reklamiert der Käufer zu Recht, auch bei Auschluss der Gewährleistung.

Wenn er nur haken würde, wäre es dagegen nach 4 Wochen kein Grund, den Kauf zu beanstanden.

Spaß und Rechtschreibregeln beiseite: Lass den Käufer zur Polizei gehen, die werden ihm schon sagen, dass kein Grund vorliegt, Anzeige zu erstatten

Auch das Anwalt wird ihm nicht weiterhelfen können. Du musst den Laptop weder zurücknehmen, noch Geld erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst gar nichts. Ebay Kleinanzeigen ist sowas wie die lokale Kleinanzeige. Der hat sich das angeguckt und wie besehen mitgenommen. Und fertig.

Lass ihn schwätzen. Wenn es dir zu bunt wird, gehe selbst zur Polizei und stelle gegen den eine Strafanzeige wegen Betrugversuch. http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_263.html

Nicht drohen, sondern die Mails oder Anschreiben sowie Annoncenkopie und deine Aussage ausdrucken, zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich hat er einen zu Weihnachten geschenkt bekommen und will den nun wieder los werden. Lass Dich auf nichts ein, am besten, Du antwortest nicht mehr. Nach so einer langen Zeit schon gleich gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn in der Anzeige erwähnt, dass du keine gewährleistung anbietest bzw. dass Rücknahmen nicht in Frage kommen weil dies ein privatverkauf ist??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
25.12.2015, 18:26

Hier geht es um eBay Kleinanzeigen. Nicht um eBay.

1
Kommentar von Noreen97
25.12.2015, 18:41

Ja habe ich gesagt!

0
Kommentar von Noreen97
25.12.2015, 22:12

Danke für die Hilfe!

0
Kommentar von Eichbaum1963
26.12.2015, 00:10

... dass Rücknahmen nicht in Frage kommen weil dies ein privatverkauf ist??

Privatverkäufer müssen eine Rücknahme mängelfreier Ware gar nicht ausschließen, denn dort gilt kein Widerrufsrecht.

Denn in § 312 g, BGB steht:

Dem Verbraucher steht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 zu.

Ein Privatverkäufer ist aber erstmal gar kein Geschäftsmann der dementsprechende Räume haben kann. ;)

0

Immer wieder Ebay Kleinanzeigen! Man hört und liest fast nur negatives dabei.

Natürlich darfst du einem Käufer keinen Schrott verkaufen. Sprich:  Geht aus der Beschreibung hervor, dass der technische Artikel einwandfrei läuft, dann muss er es auch tun. Aber das hast du ja in deiner Frage bestätigt.

Nun liegt es am Käufer. Dieser kam persönlich vorbei. Wenn er den Laptop nur optisch betrachtet, aber tatsächlich nicht ausprobiert, dann ist das sein Problem.

Hinterher kann man immer viel behaupten. Er wäre dir gegenüber in der Beweispflicht, dass der Laptop schon zum Zeitpunkt der Übergabe technisch nicht mehr einwandfrei funktionierte.

Wegen was möchte der Typ denn zur Polizei rennen? Wegen Betrug nach § 263 StGB ? Das ist lächerlich, weil die Merkmale dessen nicht erfüllt sind.

Ebay Kleinanzeigen ist deswegen gut, weil man sich die teuren Verkäufer Gebühren gegenüber dem normalen Ebay spart. Man sollte bei Verkäufen über Ebay Kleinanzeigen immer einen Vertrag aufsetzen. In 2 facher Ausfertigung.

Dort wird der Verkäufer und Käufer mit Namen und Adresse benannt. Dazu an welchen Datum Artikel XY bei Ebay Kleinanzeigen verkauft wurde. Zu welchen Preis dies geschah. Das Barzahlung vereinbart wurde.

Dazu schreibt man das der Käufer den Artikel gekauft hat wie gesehen und ihm angeboten wurde, diesen auf seine Funktion hin zu überprüfen. Im Übrigen schließe man als Verkäufer jegliche Gewährleistung und Privathaftung gegenüber dem Käufer aus.

Nach Besichtigung und ggfs. testen des Artikels durch den Käufer, werden beide Verträge von alle 2 Parteien unterschrieben und je einer behält einen Vertrag. Damit ist der Vorgang erledigt.

Zeigt er dich wirklich an und wird dieses Ermittlungsverfahren staatsanwaltlich nach den §§ 170, Satz 2 und 171 StPO oder nach Anklageerhebung richterlich nach § 174 StPO eingestellt, solltest du den Käufer wegen falscher Verdächtigungen nach § 164 StGB anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
26.12.2015, 00:02

Er wäre dir gegenüber in der Beweispflicht, dass der Laptop schon zum
Zeitpunkt der Übergabe technisch nicht mehr einwandfrei funktionierte.

In der Tat: zwar müssen auch Privatverkäufer die gesetzliche Gewährleistung explizit ausschließen (was du auch erwähnt hast) - aber dort beginnt die Beweislastumkehr seitens des Käufers schon mit der Übergabe an diesen.

Und was der nun bei der Polizei will, ist wirklich nur als lächerlich zu bezeichnen. ;) Evtl. will er sich ja dort blamieren. :P

DH!

Achja, was ich noch erwähnen möchte: beim Verkauf von technischen Produkten immer die Seriennummer notieren/fotografieren (vor Zeugen) bzw. diese in einem Kaufvertrag auch eintragen.

Denn "Austauschbetrüger" vermehren sich wie die Karnickel.^^

1

Las dich nie auf e-bay Kleinanzeigen ein .
ich sehe die alle als Verbrecher.
Da viele nicht wissen, das e-bay und e-bay-Kleinanzeigen 2 Firmen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuerdings scheint ja jeder wegen jedem Kleinkram zur Polizei und zu SEINEM Anwalt zu rennen. Ich kann es nicht mehr hören.

Sobald der Anwalt anfängt zu arbeiten (und wenn er nur ein (!) Schreiben aufsetzt), ist der Beauftragte gut 150,- € ärmer. Das dürfte den Verkaufswert des Laptops vielleicht sogar schon überschreiten.

Er wird daher NICHT zum Anwalt gehen und die Polizei würde ihn auch wieder wegschicken, weils da gar nicht hingehört.

IGNORIEREN !!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?