eBay Kleinanzeigen: Plant der Interessent einen Betrug?

9 Antworten

Ob der Interessent einen Betrug plant, können wir natürlich genau so wenig wissen wie du.

Allerdings solltest du - wie generell auf ebay Kleinanzeigen - gewisse Sicherheitsvorkehrungen treffen.

  1. Verkaufe die Schuhe am besten per Abholung und Barzahlung. Dann sind beide Parteien auf der sicheren Seite. Bei einem Preis von 300 Euro lohnt sich vielleicht sogar ein schriftlicher Kaufvertrag, in dem du als Verkäufer die Gewährleistung ausschließt. Zwar ist ein schriftlicher Kaufvertrag nicht mehr wert als ein mündlicher; doch im Zweifel hilft etwas Schriftliches dabei, im Falle eines Rechtsstreites, die Dinge zu beweisen.
  2. Wenn dein Gegenüber die Schuhe unbedingt zugeschickt bekommen möchte, dann solltest du keine Zahlung per PayPal akzeptieren, sondern nur eine Überweisung. Die Schuhe solltest du dann erst verschicken, wenn das Geld auf deinem Konto angekommen ist.

es gibt die verschiedensten Leute die verschiedene Dinge vor haben ^^

In 2 Zeilen vom "du" auf das "Sie" zu wechseln würde mir im leben nicht in den Sinn kommen... keine Ahnung wie Andreas das so handhabt :D google Übersetzer? oder er wechselt einfach nur gerne die Ansprache keine Ahnung ^^

Persönlich bin ich dazu übergegnagen wenn mich irgednwas am Käufer/Verkäufer stört gehe ich nicht drauf ein. Mir egal ob ich damit eine Gelegenheit verpasse. Einmal übern Tisch gezogen werden wäre für mich schlimmer da ich ein Totalausfall erleide und nur Stress habe.

Aber es ist natürlich deine Entscheidung. Meine wäre eine Absage ^^

3

Meine ganz ehrlich auch. Ich habe auch vor, das an eBay zu melden. Trotzdem interessiert mich, was das soll.

0
40

Melden wird vermutlich nicht viel bringen .. letztendlich hat er dich nur gefragt ob er dir schreiben kann. Da Kleinanzeigen eh weniger streng ist als das gewöhnliche Ebay ... denke ich die sagen prüfen wir und belassen es dabei.

du kannst ihm natürlich einfach ne ´Mailadresse geben und schauen was er draus macht. Viel machen kann er mit irgendeiner random Mailadresse nicht... zu not legt man schnell ein account an und löscht den danach wieder ^^

0

Akzeptiere keine Zahlung über paypal. Akzeptiere keine von dir zu leistenden Vorauszahlungen, die du nach dem Verkauf 'wiederbekommst'. Und verschicke die Schuhe erst, wenn das Geld auf deinem Konto ist.

Dann kann dir nichts passieren.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Was meint ihr? Ist das ein Betrugsversuch?

Ich habe auf ebay Kleinanzeigen und in einem DSLR Forum ein Objektiv inseriert. Zunächst wurde auf ebay Kleinanzeigen kontaktiert auf Englisch. Da hieß es dann sie kaufe für ihren Onkel in London, wäre mit dem Preis Ok und würde per Überweisung zahlen und auch den Versand übernehmen.

Kurz nach diesem Dialog bekam ich von ebay Kleinanzeigen eine Warnung per Mail sie hätten den User gesperrt und ich solle bei Kontakt außerhalb von ebay Kleinanzeigen auf einen Verkauf verzichten.

Davon habe ich nichts mehr gehört, wir hatten keine externen Kontaktdaten ausgetauscht.

Jetzt bekam ich heute im DSLR Forum eine Nachricht einer Cindy aus Florida die für ihre Freundin in Zentralafrika das Objektiv kaufen wolle. Sie sei mit dem Preis Ok, würde den Versand übernehmen und und bat um die Bankdaten.

Da die Konstellation ähnlich ist und diese Formulierung "ich bin mit dem Preis ok" bei beiden vorkommt stutze ich und frage mich ob das am Ende dieselbe Person sei.

Aber wie sollte ein Betrug in diese Richtung funktionieren wenn man mir das Geld überweist und ich erst danach den Artikel abschicke? Kann man das Geld wieder zurückziehen?

Mein Bauchgefühl meldet Bedenken an.. was denkt ihr? Was steckt dahinter??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?