Ebay Kleinanzeigen Kaufvertrag mit anonymem Käufer?

3 Antworten

Dann hast Du aber die Sicherheitshinweise von ebay Kleinanzeigen auch nicht zur Kenntnis genommen, wenn Du Überweisung akzeptierst. EbayKleinanzeigen ist ein Portal zum Verkauf in der Region mit Barzahlung bei Abholung. Ansonsten bleibt der Artikel bis zur Bezahlung ersteinmal Dein Eigentum und zu einem Kaufvertrag gehört natürlich auch, dass die Vertragspartner einander bekannt sind. Ich meine damit, jeder kennt Name und Adresse des Partners - zumindest wenn auch Zusendung vereinbart wird.

Kaufverträge entstehen, wenn es 2 übereinstimmende Willenserklärungen gibt. Wenn du also z. B. in der Anzeige reinschreibst oder per Email, Reservierung (für 48 Stunden) nur gegen Zusendung der Adresse und der Interessent hält sich nicht daran, so ist kein Kaufvertrag entstanden, da eben die Willenserklärungen nicht übereinstimmen.

Da kann sie noch hunderte von Papi-Anwälten haben, es ist kein Kaufvertrag entstanden.

Ob wirklich die Reservierung derart unverbindlich ist, wie du es darstellst, scheint aufgrund der Sachverhaltsbeschreibung zweifelhaft. Da steht nirgends etwas von dem, was du andeutest.

Viel mehr kann der Fragende den Kaufvertrag mit der Dame vom Telefon anfechten und sich dann an die alte Vereinbarung halten. Gegenüber der Dame haftet er dann für den Schaden, der ihr daraus entstand, dass sie auf das Geschäft vertrauen durfte.

@Merlin: Bei Rechtsfragen solltest du künftig zumindest das Thema "Recht" angeben..

0

Für einen rechtskräftigen Kaufvertrag müssen mündlich, aber am besten immer Schriftlich festgehalten werden.

Name, Anschrift und am besten noch eine Kopie des Personalausweises. Sonst könnte sich diese Person als jede andere ausgeben.

Für einen rechtskräftigen Kaufvertrag müssen mündlich, aber am besten immer Schriftlich festgehalten werden.

Ganz abgesehen davon, dass ein Kaufvertrag auch anders als mündlich oder schriftlich geschlossen werden kann und Kaufverträge nie "rechtskräftig" werden können, sondern nur wirksam, durchsetzbar oder dergleichen ...

Name, Anschrift und am besten noch eine Kopie des Personalausweises.

Nein.

Sonst könnte sich diese Person als jede andere ausgeben.

Richtig. Schon im alten Rom galt: falsa demonstratio non nocet.

Wenn ich in ein Geschäft gehe und sage, ich bin der Paul, ich will das gaben. Und der Verkäufer nickt zustimmend. Was haben dann wohl? Einen gültigen Kaufvertrag, und das obwohl ich nicht Paul heiße. Und auch, obwohl der Verkäufer nicht einmal Piep gesagt hat.

1

Was möchtest Du wissen?