Ebay Kauf nicht bezahlt Rechtslage

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast zwar keinen vollendeten Betrug begangen, solltest aber mal hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

vor allem den Absatz 2 lesen.

Der Verkäufer versucht keinen Betrug, er stellt lediglich eine Forderung.

Ja also bin ich raus: Habe dadurch keinem Vermögensvorteil !!!

0
@114x88

Du solltest es richtig lesen, da steht in Absatz 2:

Der Versuch ist strafbar.

Du hast auf einen Artikel geboten zu einem Preis von dem Du vorher wusstest das Du ihn nicht zahlen kannst. Geh dem Verkäufer noch mehr auf den Sack, dann macht er eine Anzeige und Dir wird dann der Staatsanwalt erlären wie er das sieht!

0
@Artus01

Ja doof nur das das nicht funktioniert so leicht . Ein fall bei dem es um so wenig Geld geht wird nicht vor Gericht gehen. Da er die Provision von Ebay kriegt zeigt er mich an wegs 2€ ? Also das wäre lacherlich dann würde ich Ihm die persönlich bringen. Die Rechtslage ist eindeutig. Es ist KEIN Betrug. Auch kein Versuch da ich keinen Vermögensvorteil habe. Bzw welchen Vorteil habe ich Ihrer Meinung nach finanziell ?

0

Hier mal der Auszug zur Problemmeldung: Wir kontaktieren den Käufer und fordern ihn auf, den Artikel zu bezahlen Zeitraum: Wir kontaktieren den Käufer sofort nach Ihrer Meldung des Falls. Der Käufer hat dann 4 Tage Zeit zu bezahlen. Falls der Käufer nicht innerhalb von 4 Tagen bezahlt, können Sie den Fall schließen, um Ihre Verkaufsprovision zurückzuerhalten. Der nicht bezahlte Artikel wird dann im Mitgliedskonto des Käufers angezeigt. Haben Sie mit dem Käufer eine Verlängerung der Zahlungsfrist vereinbart? Dann schließen Sie den Fall einfach nach Zahlungserhalt (aber bis spätestens 36 Tage nach Angebotsende). Nach oben 4. Fall schließen Zeitraum: Frühestens 4 Tage nach Öffnen des Falls und spätestens 36 Tage nach Angebotsende. Wenn Sie den Fall schließen oder die 36-Tage-Frist abgelaufen ist, können Sie den Fall nicht wieder öffnen und auch keinen anderen Fall für diesen Kauf melden. Fälle wegen eines nicht bezahlten Artikels, die automatisch geschlossen wurden, werden nicht im Mitgliedskonto des Käufers angezeigt. Sie können den Fall schließen, wenn der Käufer die Zahlung nicht innerhalb von 4 Tagen sendet. So schließen Sie einen Fall Loggen Sie sich unter Probleme klären ein und suchen Sie den entsprechenden Fall. Markieren Sie Ja oder Nein. Klicken Sie auf Fall schließen. Nach oben Falls der Käufer trotz Erinnerung nicht bezahlt Wenn der Käufer den Artikel nicht innerhalb der von Ihnen gesetzten Frist bezahlt, erhalten Sie die Verkaufsprovision gutgeschrieben. Um sich sicher von dem Vertrag zu lösen sollten Sie gegenüber Ihrem Käufer per E-Mail oder schriftlich den Rücktritt vom Vertrag erklären. Sie können dann einem anderen Bieter ein Angebot an unterlegene Bieter unterbreiten. Sie können den Artikel wiedereinstellen und bekommen dann unter Umständen nicht nur eine Gutschrift der Verkaufsprovision, sondern auch der Angebotsgebühr. Wenn Sie einen Fall schließen, wird automatisch unser Sicherheitsteam benachrichtigt. Das Sicherheitsteam entscheidet dann, ob im Mitgliedskonto des Käufers ein nicht bezahlter Artikel vermerkt wird. Wir behalten uns vor, Käufer, die wiederholt Artikel nicht bezahlen, in ihren Kaufrechten vorübergehend oder endgültig einzuschränken. Der Käufer kann Einspruch gegen einen Vermerk wegen eines nicht bezahlten Artikels erheben.

Somit ist für mich die Lage laut Ebay Regeln klar ?!

0
@114x88

Warum fragst Du eigentlich, wenn Du sowieso nur Deine eigene, Dir genehme Auffassung gelten lässt?

Du hast Mist gebaut. Sei ein Mann und lebe mit den Konsequenzen!

0

Eine Frage warum Bietest du wenn du es nicht zahlen kannst?

Wenn ich was auf ebay verkaufe, verkaufe ich es weil ich zb geld brauche und dann würde ich auch sauer werden wenn der Käufer dann nicht zahl das bringt mir mehr aufwand als ich eigentlich aufbringen wollte. Abgesehen davon das der verkäufer 38 € in deinem Fall davon an ebay zahlen muss und nun auch noch gucken muss wie er das nun loswird.

Was hast du erwartet das er die das teil trotzdem schickt?

Nein dann haben Sie die Frage falsch gelesen. Zudem kriegt der Verkäufer die Gebühr und Provision erstattet von Ebay und kann somit das Angebot neu einstellen.

0

Erstmal: Du bist einen Kaufvertrag eingegangen und musst auch zahlen! Bei ebay ist es immer so: erst zahlen und dann versendet der Verkäufer. Also hat der nichts falsch gemacht.

Schon klar, dass Dir am liebsten wäre dass der Fall bei ebay schnell geschlossen wird und Du bist dann fein raus. Es stimmt, dass wenn der Fall geschlossen und damit der Verkauf storniert wird er die Verkäuferprovision zurück bekommt. Die Einstellgebühren aber nicht!

Lies Dir das mal durch, da hat ein Gericht geurteilt, dass ein Spaßbieter 30% des Kaufpreises zahlen musste: http://www.internetrecht-rostock.de/spassbieter-ebay.htm

Na dann viel Spaß wenn der Verkäufer zum Anwalt geht - dann wird es für Dich richtig teuer.

Dann könnte man eine Einigung treffen zur Erstattung der Einstellgebuhren in Höhe von 2€. Es war zudem kein Spaßgebot.

0
@114x88

Und was war es dann? Wenn Du auf etwas bietest obwohl Du weißt, dass Du nicht genug Geld hast dann nenn ich das Spaßbieter.

Ob der Verkäufer zur Einigung bereit ist wirst Du sehen. Er muss nicht darauf eingehen.

0

Zudem muss das mit den Spaßbietern im Angebot erwähnt werden. Somit bin ich aus der Sache raus.

0
@114x88

Na dann viel Spaß beim russischen Roulette. Steh doch besser zu Deinem Fehler und versuche, eine Einigung zu erzielen bevor er Dich anzeigt und Du dann auch noch Gerichtskosten, Anwalt etc. bezahlen darfst.

0

Also befreundeter Polizist sagt : Da ich keinen Vermögenswirtschaftlichen Vorteil erwirke mache ich mich nicht strafbar. Der Verkäufer jedoch macht sich strafbar, da er die Provision von Ebay erstattet kriegt und dann noch von mir einfordert. Somit hat er einen Vw Vorteil erwirtschaftet und hat sich bei fertiger Abwicklung strafbar gemacht. Soweit zu dem Thema. Die Ebay Richtlinien sehen also nur den Vermerk und die Erstattung vor jedoch keine Rechtsschritte, da der Betrag / Verlust (nur) im zweistelligen Bereich liegt.

Ich kann Dir aus juristischer Erfahrung versichern, dass es mit der Rechtskunde bei Polizisten nicht so weit her ist - insbesondere nicht, wenn Zivilrecht berührt ist.

0
@114x88

Da kannst Du mal sehen - die Rechtsauffassung ist jedenfalls völlig hanebüchen und bestätigt nur meine Aussage, dass es eben mit der Rechtskunde bei Polizisten nicht so weit her ist.

0

Du hast zwar keinen Betrug begangen, bist aber zur Erfüllung des Kaufvertrages verpflichtet.

Deshalb darf der Verkäufer auch entsprechenden Schadenersatz bei Nichterfüllung Deinerseits verlangen, ab 25% angemessen sind, entscheidet im Ernstfall ein Gericht (was für Dich bedeutet, dass Du auch noch die Verfahrenskosten am Hals hast).

Ach ja, und einen versuchten Betrug hat der Verkäufer mit Sicherheit nicht begangen, sondern nur einen Schaden geltend gemacht, wozu er absolut berechtigt ist.

Aber er kriegt diesen Schaden durch Ebay erstattet ! Somit belibt ein Schaden von 2€ ubd nicht von 50 € wie er sagte !

0
@114x88

Er bekommt überhaupt nichts ersetzt, lesen und verstehen ist nicht das gleiche.

Er braucht nun keine Verkaufsgebühr zu entrichten, die angefallen wäre, bei Lieferung.

Hast Du schon mal ein Angebot bei Ebay eingestellt, da gehen locker mal ne 3/4 Std drauf.

0
@114x88

Schaden kann auch sog. "Entgangener Gewinn" bzw. Erlös sein. Außerdem zusätzliche Arbeit für die Abwicklung und die erneute Einstellung zur Auktion.

0

Niemand versucht dich übers Ohr zu hauen, als Käufer muss ich erst bieten und dann noch bestätigen, die Nr mit dem versehentlichen Preisvorschlag würde ich nicht akzeptieren, das ist eine Godwill auslegung, nicht mehr.

Ich habe das umgekehrte Beispiel, Verkäufer argumentiert jetzt, da Auktionserlös 50% niedriger war als der von ihm angebotene Verkaufspreis, das Gerät sei defekt, dieser ist ihm erst nach beendigung der Auktion aufgefallen. daher sei er nicht verpflichtet zu liefern. :-)))

Er ist ebenso uneinsichtig, er glaubt er sei ihm recht, ich lasse ihn noch ein wenig zappeln. :-))))

Ich muss dazu sagen es war ein versehentlicher Preisvorschlag ! Und er versucht mich ubers Ohr zu hauen !

Übers Ohr zu hauen? Preisvorschläge und Gebote auf Ebay sind bindend. Steht so klar in den Richtlinien. Du bist leider der Einzige, der klar gegen die Spielregeln spielt.

0
@Limearts

Nein, er kriegt die Gebühr bzw. Provision erstattet. Somit kann er diese nicht zusätzlich von mir verlangen.

0
@114x88

Dann weise seine Forderung zurück und stelle ihm den Rechtsweg anheim.

0

Und auch ein Preisvorschlag ist bindend sobald ihn der Verkäufer akzeptiert!

0

was erwartest Du eigentlich ? Du kaufst, und zahlst nicht und willst dann nicht einmal die ausfälle des verkäufers übernehmen ?!

Was möchtest Du wissen?