Ebay Kauf- Paket verloren- Absender reagiert nicht mehr- Versandfirma darf nicht auszahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir ist der Sinn der Abtretungserklärung nicht ersichtlich. Die Sendung wurde der DPD ordnungsgemäß zum Zwecke des Transportes und der Zustellung überlassen.

Der Verkäufer hat ordnungsgemäß geliefert und hat sein Geld. Also auch keine Ansprüche mehr. Was also soll der Verkäufer den Bitte abtreten ?

Unterstellt, der Käufer hat die Versandkosten mit den Warenkosten mit bezahlt, somit ist das Ganze jetzt ein Rechtsgeschäft zwischen der DPD und dem paketempfangsberechtigten Käufer.

Ich würde die DPD mit Fristsetzung zur Zahlung auffordern oder eine gerichtsfähige Erklärung dafür abzugeben weshalb eine Abtretungserklärung des Verkäufer für die Schadensbegleichung erforderlich ist. Zugleich würde ich ankündigen dass nach fruchtloser Zahlungsaufforderung das Mahnverfahren eingeleitet wird.

Das kann man bei 85 € Streitwert selbst machen, ohne Anwalt machen. Ein Referent in der Vollstreckungsabteilung des Amtsgerichtes ist da sicher behilflich.

lasharchitect 13.03.2014, 15:26

Die DPD kann nur an den Auftraggeber auszahlen...also müsste ich gegen die DPD weitergehen,auch wenn in deren AGB steht, dass Auftraggeber der Verkäufer ist?

0

Du kannst einen Mahnantrag stellen und ihn anzeigen.

Bei 400 ähnlichen Artikeln ist das dann auch nicht merh "privat" - das ist ein Gewerbe. Da kann er dann auch Probleme bekommen.

jockl 13.03.2014, 07:39

Wen denn anzeigen, der Verkäufer hat doch ordnungsgemäß geliefert, das Schuldanerkenntnis der DPD liegt doch vor.

Das mit "privat" oder "gewerblich" ist hier doch völlig unwichtig.

0
lasharchitect 13.03.2014, 15:23

aber was kann man tun?

0

Warum schickt ihr immer E-Mails ? Die verschwinden irgendwo im Nirvana.

Schick dem Menschen einen Einschreibebrief mit Rückschein.

Was möchtest Du wissen?