ebay Käuferschutz Rückerstattung inkl. Porto weil der Käufer das Paket nicht annimmt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du sofort nach dem Versand die Trackingnummer Deines Paketes bei ebay hinterlegt hättest, wäre Dir das nicht passiert. PayPal zahlt nur zurück, wenn keine Versandnummer hinterlegt wurde. Und überlege Dir, ob Du weiterhin PayPal anbieten möchtest. Nur Geld auf dem Girokonto ist sicher aufgehoben. Mit Deiner Anmeldung bei PayPal hast Du virtuell unterschrieben, dass die nach Belieben über Dein Geld verfügen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternenflotte
01.02.2015, 19:38

hallo, da hast du leider Unrecht, die Trackingnummer war von Anfang an hinterlegt. Die haben aus "Kulanzgründen" trotzdem für den Käufer entschieden. Aber hinterher ist man leider immer klüger. Die können in ihre AGBs schreiben was sie wollen, sie müssen sich trotzdem an das recht halten. Und ich hoffe das ich da im Zweifelsfall auch vor Gericht recht bekomme. Ich muss nur nock klären lassen gegen wen ich da vorgehen muss.

1

Die Positionen in deiner Frage sind für mich nicht eindeutig genug.

Wenn Ebay dem Käufer die Portokosten und den Kaufpreis erstattet hat, ohne dich dafür in Regress zu nehmen, kann dir das doch egal sein.

Nicht egal wäre es nur, wenn man dich dafür in Anspruch nehmen würde!

Sinngemäß tritt Paypal nur als symbolischer Treuhänder auf, den Ebay und Co erschaffen haben, um die Kaufabwicklung halbwegs vernüftig abwickeln zu können.

Natürlich haben alle von Menschen erschaffene Dinge gleichzeitig Vorteile und Nachteile! Es wird nur selten so gesehen, so betrachtet, denn perfekt kann nichts sein! Vor allem nicht, weil der Mensch an sich selbst schon fehlerhaft genug ist. Ich darf an die typische Redensart erinnern, die da lautet menschliches versagen war Schuld an diesem und jenem?

In deinem Fall müsste der ganze Akt genauer untersucht werden, denn es kann keine einseitigen Regeln wie z.B. Käuferschutz geben. Käufer können nicht nur geschützt werden, sondern haben auch Pflichten.

Du müsstest also mal genauer die Regelwerke studieren um heraus finden zu können was der Käufer an Pflichten zu erfüllen hat und was dir als Verkäufer seitens Ebay als Schutzfunktionen angeboten werden.

Wenn das klar ist, können entsprechende "Ansprüche" geltend gemacht werden. Solange nur sinngemäße Bitten gestellt werden, muss sich niemand verbindlich verpflichtet fühlen.

Angeblich hat ein Käufer, ab dem Moment wo er den Kauf ich Button angeklickt hat, ja einen verbindlichen Kaufvertrag eingegangen. Welcher auch noch bestätigt wurde durch zahlen des Kaufpreises incl. der vereinbarten Portokosten.

Nun haben wir genau genommen ein ganz anderes Problem. Ein sogenanntes Problem eines Dritten an der Sache beteiligten!

Dies ist in dem Falle das Transportunternehmen! Dieses hat -so wie es aussieht, ohne zu fragen den Gegenstand nicht zugestellt, sondern einfach an den Absender zurück geschickt. So ganz eigenmächtig, ohne den Empfänger und ohne den Versender zu fragen!

Das sollte mal bewusster werden! Was sich manche Transportunternehmen leisten, geht gelinde gesagt nicht mehr auf manche Kuhhaut!

So werden z.B. einfach Sachen beim Nachbarn abgegeben und der/die solle den Rest erledigen. Oder einfach vor die Türe gestellt und dann als übergeben behandelt, obwohl das keine eindeutige Zustellung ist!

Es bleibt somit fraglich, ob Ebay oder Paypal und Co ein Vorwurf zu machen ist, wenn ein dritter Beteiligter an der Sache sich nicht ordnungsgemäß verhalten hat.

Du solltest dein Augenmerk mal gezielter in diese Richtung lenken, bei der Auslotung deiner Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier kannst du dich nur an Ebay oder Paypal wenden und dort den Fall erklären. Du kannst beweisen, dass du den Fernseher versendet hast. Man kann auch sehen, dass da mehr als 1 Zustellungsversuch stattgefunden hat. Lass aber nicht zu viel Zeit vergehen.

Normal müsstest du wenigstens das Porto wieder bekommen. Warum hast du dich denn nicht gleich an Ebay gewendet, als die Sendungen mehrmals nicht angenommen wurde? Als der Fall geöffnet wurde, hättest du auch sofort reagieren müssen und die Sendungs-ID angeben. Dann wäre das alles nicht passiert.

Auf jeden Fall solltest du den Verkäufer noch an Ebay melden. Wenn nämlich Jemand auf diese Tour mehrmals reist, wird er ausgeschlossen und kann solche Sachen nicht mehr machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast wohl Recht, hast alles richtig gemacht. Die Frage ist nun nur, in welcher Form du dich mit deinem Zahlungsdienstleister auseinandersetzen möchtest. Hat dieser dein Geld schon oder will er erst, dass du das Konto ausgleichst?

Freue mich über Nachfragen und will stets gern wissen, wie ein Fall zu Ende geht

...und als Privatverkäufer PayPal anzubieten - ich habe noch nie etwas Gutes darüber gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternenflotte
01.02.2015, 17:13

Hallo und danke für die schnelle Antwort. Leider hat PayPal das Geld schon von meinem Konto eingezogen. So wie ich das sehe ist hierfür aber ebay verantwortlich, denn deren Käuferschutz hat das ja veranlasst.

Also muss ich wohl im Zweifelsfall rechtlich gegen ebay vorgehen oder?

Also eins ist sicher, PayPal werde ich auf keinen Fall mehr mit anbieten, selbst wenn ich mal wieder etwas über ebay verkaufen sollte.

1

Das ist wahrlich nicht in Ordnung. Du hättest dem Transkationsabbruch nicht zustimmen dürfen. Im Nachhinein sehe ich da wenig Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternenflotte
01.02.2015, 17:22

Hallo, ich habe dem so nie zugestimmt. Der Käufer hat eine Beschwerde bei ebay eingereicht und die haben dann so entschieden.

Ich hatte dem nie zugestimmt, dass ich das Porto einfach mal so verschenke, vor allem nicht da der Fernseher nicht viel mehr als die Versandkosten gebracht hat. Der war in meinen Augen halt nur zu schade zum wegwerfen.

1

Was sagt eBay denn zu deinen Fragen?

  • Du hast einen Vertrag mit eBay, indem du die Plattform benutzt.

  • Du hast einen Vertrag mit dem Käufer. Gewerblich oder Privat.

  • Bei Beschwerden oder gar Erstattungen, fragt eBay in der Regel nach dem Grund.

  • Wenn du den Fernseher mit DPD versendet hast, gibt es doch hierüber auch Belege, oder nicht?

Jetzt hat sich der Käufer beschwert und ebay hat ihm den Kaufpreis inkl. der angefallenen Portokosten von fast 30,- Euro erstattet.
  • Also ganz so einfach gehts es bei eBay nicht.
  • Das kann doch nicht rechtens sein oder?

-eBay hat ein sehr ausführliches Rechts-Portal, auf dem auch solle Fälle beschrieben werden. Zudem gibt es AGBs, in denen die rechtliche Seite beschrieben wird.

  • Du wirst den Käufer doch zwischendurch angeschrieben haben. Also sind auch da Nachweise vorhanden.

  • Wenn eBay etwas erstatten versuchen sie das Geld zurück zu bekommen. Was ist in der Sache bisher passiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?