EBAY Käufer zahlt nicht, Frist abgelaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt habe ich beim Support geschaut,aber dort gesehen, dass man diesen
Fall nach einer Frist von 32 Tagen nicht mehr aufrollen kann.

Das ist nach dem errechneten Lieferdatum. Schau mal, ob Du noch die Verkaufsprovision gutgeschrieben bekommst und den Fall nach 4 Tagen mit einer Verwarnung für den Käufer schliessen kannst.

Ansonsten werden Kaufverträge auf der Verkaufsplattform gem. BGB geschlossen. Setze dem Käufer jetzt schriftlich eine Frist von 7 Arbeitstagen (Datum ausgeschrieben) binnen der er zu zahlen hat, Geld eintreffend auf deinem Konto, anderenfalls betrachtest Du den Kaufvertrag als gelöst.

Danach schreibst Du ihn nochmals an, dass der Kaufvertrag wegen Nichteinhaltung der Zahlungsfrist gelöst ist und kannst erst danach den Artikel wieder einstellen.

Den Käufer solltest Du nicht bewerten, denn Verkäufer können nur positiv bewerten.

Danach solltest Du Dein ebay-Konto ruhen lassen, denn.:

http://pages.ebay.de/help/policies/user-agreement.html#anmeldung

§2 Anmeldung und eBay-Konto

Die Anmeldung ist nur juristischen Personen, Personengesellschaften und
unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Insbesondere
Minderjährige dürfen sich nicht für die Nutzung der eBay-Dienste
anmelden.

3

Hallo haikoko,

ich habe dem Käufer jetzt noch mal geschrieben, er hat aber nicht geantwortet. Nun will ich eben den Vertrag auflösen. Gibt es vielleicht ein Skript für den Brief?

Vielen Dank schon mal :D

0
@haikoko

Mit diesen Stichworten: rücktritt vom kaufvertrag verkäufer muster

findest Du bei google auch noch einige Möglichkeiten.

0

Ihn an ebay gemeldet zu haben hätte an seiner Zahlungsmoral wahrscheinlich nichts geändert.

Du kannst die Erfüllung des Kaufvertrages zivilrechtlich einklagen. Und du wirst damit höchstwahrscheinlich Recht bekommen.

Das heisst, der Käufer muss dir den Kaufpreis zahlen und die Gerichtskosten erstatten. Sofern er das kann.

Und da liegt der Knackpunkt: Hat er ein P-Konto, oder ist er Hartz IV-Empfänger, ist bei ihm nichts zu holen. Dann bleibst du auf deinen Kosten sitzen. Das kannst du aber vorher beim Amtsgericht erfragen.

Eine Zahlungserinnerung, oder gleich eine Mahnung, kannst du sofort, nach Ablauf der Zahlungsspanne verschicken.

Am besten du schreibst eine Zahlungserinnerung (in der du ihm 14 Tage Zeit gibst),

danch eine Mahnung und wartest 14 Tage (das ist meistens so die Grund-Wartezeit)

und danach noch eine mit einer Drohung, den Weg ins gerichtliche zu ziehen,

dann bei der 3 Mahnung gibst du ihm 10 weitere Tage Zeit, sollte bis dahin nichts geschehen, verklagen, aber immer Beweisen können, dass du Mahnungen verschickt hast.


Was möchtest Du wissen?