Ebay-Käufer will Anwalt einschalten

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

du hast alles angegeben was sein muss. sollter der käufer ein problem damit haben muss er sich an ebay wenden allerding machen die nichts du hast alles richtig gemacht und sogar angeboten es zurück zu nehemen. anwalt wird er nur schreiben das du angst bekommst aber passieren kann nicht viel. du hast nichts zu befürchten.

In meiner Artikelbeschreibung habe ich die UK-Größe angegeben und ausserdem vermerkt, dass der Schuh passend für Größe 42 ist

ich hab geschrieben: UK 9 1/2 , passend für Größe 42

Alles korrekt. Wenn Du ihm schon kulanterweise eine Rücknahme angeboten hast, soll er das Päckel selbst mit 3,90 bezahlen.

Ansonsten gilt für den Käufer: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Wenn ihm was unklar war, hätte er vor dem Bieten mal eine kleine Frage an Dich geschickt. So machen es die Profis :)

Also Mund abputzen und sabbeln lassen.

Lass ihn kläffen. Wenn Du richtig beschrieben hast kann der Dir garnix. Eine Rote wird er Dir so oder so reinwürgen, diese dann einfach entsprechend kommentieren. Das ist wiedr so ein Asi der keine Kohle für ein paar neue Treter hat, aber mit dem Anwalt droht. Würde ihm schreiben daß er gerne klagen kann und das das ja sein gutes Recht wäre. Wenn der Typ zu doof ist die Artikelbeschreibung zu lesen, dann hat er einfach Pech gehabt. Selbst den Rücktritt hättest Du ihm nicht anbieten müssen.

Er kann dir garnichts wenn du die UK groesse angegeben hast. Aber hast du da dann Groesse 42 hingeschrieben obwohl es offiziell umgerechnet eine andere Groesse ist? Auf jeden Fall hast du ihm ja eine Loesung angeboten indem du die Schuhe auf seine Kosten zuruecknimmst.

Alles gut;) Er droht nur

Hast du geschrieben Größe 9 1/2 fällt aus wie 42 oder hast du geschrieben Größe 9 1/2 passt für 42... Wenn du fällt aus wie 42 geschrieben hast, dann dürfte es da kein Problem geben. Normal weiß man ja wie die Größe 9 1/2 in der europäischen Größe ist. Wende dich am Besten direkt an ebay

ich hab passend für größe 42 geschrieben

0

Ich sehe kein Problem da du angegeben hast dass er wie eine 42 ausfällt aber es nicht ist. Zudem hast du noch die richtige Größe angegeben.

Wenn du einen gegenstand verkaust kannst du selbst eine Garantie (oder umtauschsrecht) festlegen. Wenn der käufer den Gekauften gegenstand dann nicht mehr will ist es allein deine Tolleranz es zurück zu nehmen, allerdings auf seine kosten 8warum solltest du dafür zahlen). Du hättest auch einfach nein sagen könn und er hätte sie behalten müssen, wenn er sie nich auf seine kosten zurück schicken mag is es sein Problem. So war das vor den Ferien in Wirtschaft/Recht... :D

Edit: Nur wenn die Beschreibung falsch ist (was sie in deinem Falle nicht war) kann er sich dagegen wehren^^

Von daher bauchs du dich um die Sache eig garnich weiter kümmern das meine ich

0

Der kann dir nix! Du hast es angegeben, es ist seine Schuld & eine Lösung hast du angegeben!

Du hast alles richtig gemacht, du hast genaue angaben gemacht, aus kulanz hättest du die Schuhe auch wieder zurück genommen, also kann dir nichts pasieren, das Recht ist auf deiner Seite.

Mach dir mal keinen Kopp , du hast ja alles reingeschrieben was man wissen muss . Ausserdem hätte er ja vor dem Kauf nochmal Kontakt mit dir aufnehmen können , wenn er sich mit der Grösse nicht so auskennt .

Wenn du über Kleinanzeigen verkauft hast, hat der Käufer Pech gehabt. Wenn nicht, Ebay einschalten.

Es spielt keine rolle , ob man über Kleinanzeigen verkauft oder über Normal ebay .

Ebay kümmert sich nie darum . Es sei denn , es wurde mit Paypal bezahlt .

0

Lass es drauf ankommen. Wenn der nicht lesen kann.

Und wieder werde ich darin bestärkt mit ebay nicht zu tun zu haben.

Dann lass ihn einen Anwalt schicken und sich Kosten aufhalsen.

ist ja die Frage, ob ich nicht hinterher die Dumme bin!

0
@diamantendini

du kannst nur zur kasse gebeten werden wenn du falsche angaben gemacht hast oder ähnliches. kommt in den seltesten fällen vor. die kosten für den anwalt usw. da kann der selber nen we trip nach sonstewo machen und die dinger neu kaufen ob das lohnt eher nicht.

0
@diamantendini

Ach Quatsch , der Anwalt müsste dich erstmal zur Nacherfüllung auffordern und dir dafür ne Frist setzen . Oder anders ausgedrückt , dein Käufer hätte einen Anspruch auf die Lieferung der richtigen Ware , wenn Du denn etwas falschbeschrieben hast .

Solange du nicht in verzug gestzt wurdest , bleibt der Käufer auf seinen Rechtsverfolgungskosten sitzen .

Rücknahme ist erst viel später möglich .

Gib doch mal den Link zur Artikelbeschreibung . Dann kann man mehr sagen .

0

Wenn Du geschrieben hättest,der Schuh fällt kleiner aus Er passt für Größe 42 währe es richtig gewesen.denn 9,1/2 ist 44 soweit ich es noch im Kopf habe.

Wenn er aber nunmal 2 Nummern kleiner ausfällt und der Käufer dann zu große Schuhe hat dann kann er sie zurückschicken, Geld zurück verlangen und so.

Weil UK größen kenn ich mich 0 mit aus und wenn da steht das is größe 44, und ich so große füße hätte.. Dnn wären sie am ende 2 nummern zu klein

0

Was möchtest Du wissen?