Ebay Käufer will 150 Euo Schadensersatz?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dem Käufer steht ein gleichwertiger Artikel, durch Dich gekauft und geliefert, nach Vorkasseleistung in Höhe des von Dir verkauften Artikels zu. Oder der Differenzbetrag, den er belegen muss.

Warum hast Du Dich nicht wenigstens auf der Seite von ebay informiert, dass Du über ebay rechtsgültige Kaufverträge gem. BGB abschliesst?

http://pages.ebay.de/rechtsportal/allg\_2.html


Vertragsschluss über den eBay-Marktplatz

Über den eBay-Marktplatz werden rechtsverbindliche Verträge über die
dort angeboten Waren oder Dienstleistungen geschlossen. Nach den
allgemeinen Regeln der §§ 145ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)
kommt ein Vertrag durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen,
nämlich Angebot und Annahme zustande. Dies gilt auch für Verträge, die
über den eBay-Marktplatz geschlossen werden.

Und damit Du nicht lange suchen musst:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_145.html

Da hast Du zu schlau gehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Furkantoga 25.08.2016, 00:46

alles schön und gut, er hat die Ware für 77 Euro erworben um genau zu sein ein Iphone 6, welches aber absolut nicht in einem neuzustand war..Schadensersatz muss ich geben seh ich auch alles ein... Aber in dem Zustand wäre der Preis fürs Iphone noch ca 120/130 Euro .. Er hat es für 77 erworben muss ich ihm 43/53 Euro überweisen als schadensersatz ... oder für den preis wie das Gerät neu kostet ???? das wäre ja mal unterste schubladeeeee

0
haikoko 25.08.2016, 01:16
@Furkantoga

Wieso unterste Schublade?

Was verstehst Du daran nicht, dass ebay kein Wunschkonzert sonder eine Verkaufsplattform ist, auf der rechtsverbindliche Kaufverträge gem. BGB geschlossen werden?

Und hier dann mal, damit du es vielleicht eher einsieht, ein aktuelles Urteil des BGH:


BUNDESGERICHTSHOFIM NAMEN DES VOLKESURTEILVIII ZR 42/14



http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2014&Sort=3&anz=164&pos=0&nr=69628&linked=urt&Blank=1&file=dokument.pdf

5
Repwf 25.08.2016, 01:50
@haikoko

Du musst ihm den Preis zahlen den er braucht um sich eins im selben Zustand zu kaufen wie das was er von dir bekommen hätte! 

Und wenn wir von einem fuktionierendem 6er sprechen, dann bist du mit 150€ schon verdammt gut weggekommen!

Alternativ frag ob du ihm ein GLEICHWERTIGES (kein neuwertiges!) besorgen kannst, wenn du Glück hast lässt er sich drauf ein und du findest eins unter 150€ was für gleichen Leistungen bringt wie das was du verkaufen wolltest!

2

Ich kann nur soviel sagen, es steht auch in einem Paragraphen bei eBay, sobald auch nur ein einziges Gebot auf deinem angebotenen Artikel ist, darfst du es nicht mehr raus tun und der Käufer hat ein gutes Recht darauf gegen dich vorzugehen. Das tut mir leid für dich. Lies die eBay RICHTLINIEN, da steht es schwarz auf weiß.

Du musst schon etwas durchlesen bevor du etwas tust. Lerne daraus.


PS: Versuche einen Kompromiss zu finden und wende dich sofort an eBay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Furkantoga 24.08.2016, 22:55

mach ich aber wieso 150 Euro schadensersatz wenn die Ware nur 77 Kostet

0
Sassini 24.08.2016, 23:00
@Furkantoga

Ach keine Ahnung, meines erachtens überventilliert der Käufer ein wenig.

Der denkt halt einfach du bist dumm und überweist ihm 150 Euro. Er versucht was aus dir raus zu holen unter Druck aber lass das nicht mit dir machen.

0
Repwf 24.08.2016, 23:02
@Sassini

Dein Verkaufspreis zählt da nicht! 

Es zählt der Wert den er quasi braucht um sich ein gleichwertiges Gerät zu besorgen!

4
metodrino 24.08.2016, 23:17
@Repwf

Korrekt, der Käufer ist im Recht. Hat nichts mit hyperventilieren zu tun.

4

Du hast einen gültigen Kaufvertrag geschlossen. Du kannst deinen Teil nicht einhalten, daher hat der Käufer das Recht sich den Artikel anderswo zu holen. Den Mehrpreis hast du in Form von Schadensersatz zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich einen Artikel kaufe, der einen Marktwert / Verkehrswert von 150,- hat, und der Verkäufer liefert den Artikel nicht, habe ich einen Schaden erlitten von 150,- Euro.

Dabei spielt es keine Rolle, wie hoch der Verkaufspreis war, den ich dem Verkäufer schulde, ob nun 77,- oder 150 oder 1 Euro. Es gibt ja auch Leute, die kaufen eine Ware, um sie mit Gewinn weiterzuverkaufen. Liefert der erst Verkäufer nicht, hat der zweite Verkäufer einen Schaden erlitten in Höhe des entgangenen Gewinns.

So ist die Rechtsprechung in D. und in der ganzen Welt.

Hinzu kommen weitere Schäden, also der gesamte Aufwand, der erforderlich war, an der Auktion teilzunehmen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest steht ihm ein gleichwertiger Artikel zu! 

Was das in deinem Fall in Euro ist... Keine Ahnung! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Käufer hat einen rechtskräftigen Kaufvertrag mit dir. Du hast zu liefern.

Da du nicht liefern kannst bist du verpflichtet, Schadensersatz zu leisten.

War eine mächtig dumme Idee von dir, dein Angebot gleichzeitig auf den Kleinanzeigen und auf Ebay selber einzustellen. Dafür darfst du jetzt bluten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich es aber über Ebay kleinanzeigen verkauft.

Wieviel hast du denn dafür bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat ein rechtskräftigen Kaufvertrag mit dir , aber kann eigentlich nicht viel machen ... Zahl die 150€ auf keinen Fall !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
716167 24.08.2016, 22:46

Haha... der Käufer kann sogar vor Gericht gehen, dann wird es für den Fragesteller noch viel teurer.

3
Repwf 24.08.2016, 22:47

Warum kann er nichts machen?

Er kann ihm anzeigen und Schadenersatz fordern! Bekommt er recht zahlt der FS auch noch die Kosten des Verfahrens 

2
Margita1881 25.08.2016, 07:01

@ichweisses2000:...bei solch einem vielsagenden Namen muss man besonders gut aufpassen, dass die Antworten dementsprechend ausfallen^^

2

Was möchtest Du wissen?