Ebay Käufer hat Angebotsbeschreibung falsch gelesen.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vertun kann sich jeder mal. Ich würde allerdings von ihm die durch das Angebot entsatndenen Kosten (Ebay-Gebühren) von ihm verlangen. Wenn es ein ehrlicher Käufer und kein Spassbieter ist, bezahlt er es auch, da der Fehler bei ihm liegt. Ich würde ihm sonst klar machen das du auf den Kauf bestehen kannst. Rufe ihn an und mache es ihm klar. Du kannst denn ja immer noch ein Angebot an unterlegene Bieter machen.

Die Gebühren werden automatisch von ebay gut geschrieben nach rücktritt.

0

Meistens macht es keinen Sinn, auf den Abschluss zu bestehen. Das gibt nur viel Umtriebe und Ärger. Bis du das Geld hast, vergeht unter Umständen viel Zeit.

Gibt es noch andere Bieter? Dann kannst du die Felgen an den unterlegenen Bieter abtreten.

Leider steht mir die Funktion nicht zu da der Unterliegende bieter auf sowas verzichtet wie mir angezeigt wird sobald ich ihm ein Angebot machen möchte.

0
@werder19

Das ist doch Quatsch. Der hat geboten und wenn er gewonnen hätte, was er jetzt ja hat, muß er auch zu seinem Gebotspreis abnehmen.

0

Hallo,

auf dem Kauf zu bestehen bringt in den meisten Fällen nichts. Man muss einen Anwalt beauftragen und der Kostet.

Ebay hilft auch nicht viel weiter.

Am besten den Kauf stornieren, dann brauchst Du auch kkeine Gebühren bezahlen. Und Du kannst es dem Zweitbieter anbieten, dann sind die Felgen auch schnell weg.

Ebay hilft auch nicht viel weiter. Gegen sogenannte Spassbieter unternehmen die nichts.

Schadensersatz zu fordern ist auch nicht sehr hilfreich, Du musst ersteinam einen konkreten Schaden nachweisen.

Du kannst auf den Kaufvertrag bestehen. Du hast die Felgen schließlich richtig beschrieben. Das ist sein Problem, wenn er sie nicht braucht. Da hätte er sich die Beschreibung richtig durchlesen sollen.

Mir ist das auch mal passiert, dass ich was nicht richtig gelesen hatte. Aber ich hatte es nun mal ersteigert - also hat der Verkäufer auch darauf bestanden, dass ich es nehme. Und ich musste es nehmen.

Wenn Du die Felgen selbst noch mal einstellen würdest, würden Dir noch mal Gebühren entstehen. Willst Du das? Willst Du für die Dusslichkeit des Käufers draufzahlen?

Wenn er sich weigert, die ersteigerte Ware abzunehmen, kannst Du Dich an ebay wenden. Solche "Spaßbieter" lieben die.

Ebay mischt sich da nicht ein.

0

Also, es ist deine Entscheidung sie zurück zu ziehen. Wenn du das Geld von ihm willst, muss er es dir geben. Da du es genau beschrieben hast. Aber du könntest zurück treten. Ganz deine Entscheidung

Wenn das nächst folgende Gebot für Dich annehmbar ist, würde ich die Felgen an den Bieter verkaufen.Damit gehst Du allen Problemen aus dem Weg. Es kommt öfter mal vor, das der Höchstbietende nicht wirklich die Ware abnimmt, entweder weil er sich verlesen hat oder sonst i-wie zu dusselig war.

Aber das solltest Du schnellmachen, da der Nächste bvermtl wirklich solche Felgenhaben will und sonst woanders bietet.

Du kannst natürlich darauf bestehen und der Käufer muß die Felgen kaufen. Aber was bringt es dir??? das kostet zeit und nerven.

Der Käufer hat sich geirrt (das ist Menschlich), nicht schön für dich aber versetze dich in seiner Lage...wärst du in so einen Fall nicht dankbar wenn der Verkäufer Verständnis zeigen würde???

Du bekommst die Gebühren wieder gut geschrieben von Ebay, zusätzliche Kosten hast du auch nicht.

Oder mach den unterliegenen Bieter ein Angebot.....

Entscheiden mußt du. Vergesse aber nicht, das es auch dich einmal treffen kann.

Was möchtest Du wissen?