EBay Käufer bestätigt nach Erhalt der Ware 100% i.o. und nach mehrere Tagen reklamiert defekte ware?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer muss beweisen, dass die gelieferte Ware einen Mangel hat oder fehlerhaft ist?

Möchten Sie als Käufer Gewährleistungsrechte wegen eines Mangels geltend machen, müssen Sie auch beweisen, dass die Ware zum Zeitpunkt der Übergabe einen Mangel aufwies. Lässt sich also nicht mehr aufklären, ob ein Mangel bereits bei Übergabe vorgelegen hat oder erst nachträglich durch eine unsachgemäße Behandlung entstanden ist, geht dies zu Ihren Lasten.

Recht auf Nacherfüllung

Bei Vorliegen eines Mangels steht dem Verkäufer grundsätzlich zunächst das Recht und die Pflicht zur Nacherfüllung zu. Der Verkäufer kann versuchen, den Mangel durch eine Reparatur oder Nachlieferung mangelfreier Ware zu beseitigen. Dafür sollten Sie dem Verkäufer eine angemessene Frist setzen.

http://pages.ebay.de/rechtsportal/kaeufer_7.html

Ich würde dam Ganzen gelassen entgegen sehen , das ist in meinen Augen nur heisse Luft

Na er hat 2x bestätigt das alles i.o. war (per Nachricht + Bewertung) . Da würd ich mir an deiner Stelle keinen Kopf machen

Aber hier mal aus den AGB ->

9. Welchen Anspruch habe ich, wenn die Ware nach einiger Zeit kaputtgeht?

Ob und wie Sie entschädigt werden, hängt vor allem davon ab, bei wem Sie die Ware erworben haben. Privatverkäufer können die Gewährleistung auf Neuware auf ein Jahr beschränken und auf Gebrauchtware komplett ausschließen (zum Beispiel mit dem einfachen Satz "Ich verkaufe privat unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung") - und müssen demzufolge auch nicht haften, wenn der Artikel zunächst wie vereinbart funktioniert, aber nach einiger Zeit den geist aufgibt.

einen fall eröffnen kannst du nicht mehr, wenn die berwertungen gegeben wurden, oder? versuche dennoch,  mit ebay selber  kontakt zu bekommen, das ist schwierig, das musst du per mail machen und die senden dir eine telefonnummer mit einmaligem zugangscode.

die haben erfahrungen mit so was und können das genau sagen, wie es sich rechtlich verhält. je nachdem, was bei dir auch im kleingedruckten steht wegen haftungsausschuss und umtausch.

Nein, ich kann einen Fall nicht eröffnen :(

Ich habe den Käufer bei eBay gemeldet und die Situation geschildert. 

In kleingedrückten steht gar nich, nur das es getestet wurde und voll funktionsfähig ist. Und Rücknahme ist ausgeschlossen :(

0

Wenn er bereits eine positive Bewertung abgegeben hat, kann dir alles Weitere eigentlich egal sein. Mit der Bewertung hat er ja bestätigt, dass das Gerät in Ordung ist.  Wenn er es danach geschrottet hat, ist das sein Problem...

dann lass es auf dich zukommen, ich hatte auch schon mal so etwas, und es waren nur leere Drohungen. es gibt solche ebayer

du bist dir keiner schuld bewusst und hast eine positive Bewertung erhalten

Wenn der Artikel den Beschreibungen in deinem Angebot entspricht und du den auch so versandt hast, bist du aus dem Schneider. Denn du hast alles richtig gemacht.

Da kann er ruhig drohen, das bringt ihm nichts, er will ohne hin wahrscheinlich nur einen Rabatt oder sein Geld wieder haben und du bekommst den Artikel nie wieder

Der Käufer hat auf sofortige Rückerstattung bestanden. Und am Ende noch betont, das er unsere Konversation gleich an seinen Anwalt weiterleitet. Warum auch immer?! Ich habe nichts Unrechtes getan. Lediglich geschrieben, dass das Telefon getestet und überprüft wurde. Alles funktionierte einwandfrei. Versand erfolgte versichert und gut verpackt (Luftpolsterfolie)

Und dann kam diese freche Nachricht:

Ok sie möchten also keine friedliche Lösung.
Dann geht ich kurz morgen zum Anwalt und werd ihm das schildern und Klage gegen Sie einreichen.
Man gut ich habe eine Rechtsschutz und von daher is mir alles weitere nun egal.
Ich weiß nicht warum sie das soweit kommen lassen aber ihre Entscheidung.
Das Lauthören und das Micro im Mobilteil sind defekt.
Ergo kann ich als Käufer nichts dafür und sie sind leider in der Beweispflicht und nicht ich.

friedlich klären, oder nicht? Mir egal!

0
@volley21

Sofortige Rückerstattung darf er sowieso nicht verlangen ->

Ist der Anspruch des Kunden gerechtfertigt, so muss der gewerbliche Händler den Mangel beseitigen (Nacherfüllung). Dabei kann grundsätzlich der Verbraucher entscheiden, ob er eine Nachlieferung (also den Austausch der Ware) oder eine Nachbesserung (Reparatur) bevorzugt. Auf keinen Fall sollte er aber ohne Absprache die Ware selbst reparieren lassen und die Rechnung an den Verkäufer schicken: "Der Händler muss selbst die Möglichkeit zur Nachbesserung haben" sagt der Rechtsanwalt. Auch ein Vertragsrücktritt ist im Gewährleistungsfall möglich - allerdings erst, nachdem der Händler zweimal an der Nacherfüllung gescheitert ist.

aber das wird ihm sein "Anwalt" sicher auch nochmal erklären. ;)

Furchtbar diese Sprücheklopfer....Lass dich jedenfalls erstmal nicht aus der Ruhe bringen. Noch hast du ja nichts falsch gemacht.

greetz

0

So einer käm mir gerade richtig. Mit seiner Bewertung hat er doch selbst angezeigt das alles ok ist/war. Gewährleistung musst du nicht geben.

Was möchtest Du wissen?