eBay Käufer anscheinend gehackt. Ware bereits versandt. PayPal hält Geld zurück. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie sieht es mit der Haftung der "gehackten" Person aus?

§2 (9) Ebay AGB

*Mitglieder haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung ihres Mitgliedskontos vorgenommen werden. Hat das Mitglied den Missbrauch seines Mitgliedskontos nicht zu vertreten, weil eine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten nicht vorliegt, so haftet das Mitglied nicht*.

Dazu hat der BGH noch etwas nachgelegt:

BGH Urteil vom 11.05.2011 Az.: VIII ZR 289/09

...Eine von eBay gestellte und von jedem registrierten Nutzer akzeptierte Formularklausel, wonach Mitglieder grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten haften, die unter Verwendung ihres Mitgliedskontos vorgenommen werden, begründet keine Haftung des Kontoinhabers gegenüber Auktionsteilnehmern...

Ich formuliere es mal so. Hättest Du die Paypal Verkäuferschutzrichtlinie genau gelesen bräuchtest Du Dich jetzt nicht um solche Haftungsfragen zu kümmern. Dann hättest Du den Versand als Einwurfeinschreiben abgelehnt und auf eine von Paypal akzeptierte Versandart bestanden.

Hallo chinafalke,

danke für deine Antwort. Das ich einen Fehler gemacht habe weis ich leider zu gut. Es wird mir auch eine Lehre sein. Ab jetzt nur noch an die bei PayPal hinterlegte Adresse. Habe leider an das gute geglaubt und war töricht.

Was wäre denn so eine Sorgfaltspflicht ... unterschiedliche Kennwörter (PayPal, ebay, E-Mail), oder zwischendurch reinsehen ob etwas los ist?

0
@BuRnColonia

Siehe

§2 (7) Ebay AGB

Mitglieder müssen ihr Passwort geheim halten und den Zugang zu ihrem Mitgliedskonto sorgfältig sichern.Mitglieder sind verpflichtet, eBay umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein Mitgliedskonto von Dritten missbraucht wurde

0

Wo befindet sich die Adresse des Account Eigentümer? Wie ist die Adressänderung besprochen worden? Das mit dem Hack halte ich für Unsinn, du müsstes zwei Zugänge hacken, Ebay und Paypal, das halte ich für unwahrscheinlich, teil das Paypal mit, eine Überweisung muss in drei schritten bestätigt werden, wenn nur deine Sache ungeklärt sein soll, linkt dich der Inhaber, wenn jemand nen Paypal account hackt dann richtig und nicht nur um einmal zu bezahlen.

Ansonsten ist die Rechtslage eindeutig, zumal Du noch fahrlässig gehandelt hast.

http://www.bella-ratzka.de/internetrecht-inhaber-von-ebay-mitgliedskonten-haften-nicht-fur-den-unfug-dritter/

Hallo BluePapillion,

vielen Dank für deine Antwort. Hatte vergessen zu schreiben, dass mich bereits ein anderes eBay Mitglied angeschrieben hatte wo der gleiche Fall beim gleichen User vorliegt. Dieser wollte mich warnen, kam nur leider zu spät.

Für unwahrscheinlich halte ich das ganze jedoch nicht, sobald das E-Mail Konto gehackt wurde hat der Hacker Zugriff auf eBay und PayPal (Kennwortänderung etc) Wenn sogar das gleiche Kennwort verwendet wurde ist das nicht nur fahrlässig sondern gleichzeitig für den Hacker extrem einfach ...

0

Was möchtest Du wissen?