Ebay Jacke verkauft-falsche Angabe!Was kann er rechtlich tuen?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit Deiner Einstellung solltest Du das Handeln auf ebay schnellstens unterlassen. Genau diese Verkäufer bringen Unzufriedenheit und ebay in Verruf.

Du kannst mir glauben, wenn ich der Käufer wäre, würde Dir diese Frechheit nicht bekommen. Ich würde alle Register ziehen, die mich keinen Pfennig kosten. Z.B. würde ich Dein Finanzamt über Deine Schwarzverkäufe informieren. Das dürfte Dir schlecht bekommen. Und es gibt noch paar andere Sachen, mit denen ich Dir mächtig auf den Geist gehen würde.

Solltest du dich in der Grösse vertan haben, nimm das Teil zurück.

Denn alles war wie abgemacht.

Eben NICHT! Ansonsten hätte er die Jacke sicher nicht gekauft; also ........Er kann dich rechtlich belangen.

@ dobreva123

Du bist volljährig (18), da sollte man eigentlich wissen, wie man richtig seine Ware verkauft.

Wenn du eine andere Größe angegeben hast als die, welche im Etikett stand, ja dann hast du Pech gehabt.

Was soll der Käufer mit einer Jacke machen, die ihm nicht passt und er sie bei dir gekauft hat, weil er sich auf die Größenangabe verlassen hat?

Werde aber die Jacke nicht mehr annehmen weil ich sowas grundsätzlich nicht tue

AHA, dann bist du ja unfähig ein Geschäft abzuschließen, denn DU hast den Fehler gemacht.

Der Käufer hat bezahlt und dann hat er auch das Recht, die richtige Ware zu bekommen und DU hast die Pflicht, ihm sein Geld wieder zu geben oder ihm die Jacke in der richtigen Größe zu schicken und das auf DEINE Kosten.

So etwas wäre eine seriöse Verkaufsabwicklung.

Denn alles war wie abgemacht

Was denn, dass du ihm die falsche Größe schickst?

.

Der Käufer hat gutes Recht, die Jacke zurück zu geben, da er ja einem Irrtum erlegen ist.

http://dejure.org/gesetze/BGB/119.html

Der Kauf der Jacke kann nach §119 BGB als ungültig angesehen werden, da es leicht begründbar ist, dass der Käufer die Jacke nicht erworben hätte, wenn er gewusst hätte, dass sie eine falsche Größe besitzt.

Wenn die Jacke also bewusst nicht zurück genommen wird, könnte man von einer bewussten Irreführung ausgegangen werden. Du enthälst dem Käufer ja sein Geld (der Vertrag kann ja als ungültig erklärt werden).

"Denn alles war wie abgemacht"

Das stimmt hier leider nicht, denn abgemacht war beim Kauf eine Jacke in Größe L. Das stimmt leider nicht, weswegen der Kauf rechtlich anfechtbar ist.

Es ist dann sogar sehr wahrscheinlich, dass der Käufer recht bekommt.

peterobm 28.07.2014, 13:07

nicht nur wahrscheinlich, sondern sicher / Anfechtung wegen Irrtums; und zwar wegen deinem Fehler in der Grössenangabe.

Schick ihm eine Jacke in der entsprechenden Grösse und alles wird gut!

2
Habe ich Anscheinend falsch eingegeben. Werde aber die Jacke nicht mehr annehmen weil ich sowas grundsätzlich nicht tue... Meine Frage ist, kann er rechtlich überhaupt etwas tuen ? Denn alles war wie abgemacht.

Es war eben nicht alles wie abgemacht ! Du hast die falsche Größe geliefert ! Der Käufer ist im Recht ! Schicke ihm das Geld zurück !

Natürlich kann er was machen, da du ihm unter Vorgabe falscher Tatsachen etwas verkauft hast, was er so natürlich nicht wollte. Das kann man in die Sparte 'arglistige Täuschung' fallen lassen. An deiner Stelle würde ich ihm sein Geld zurück überweisen und die Jacke zurück nehmen, immerhin hat er sonst etwas von dir gekauft, was er gar nicht wollte.

Werde aber die Jacke nicht mehr annehmen weil ich sowas grundsätzlich nicht tue

aber der Käufe soll die falsche Größe schon "tuen"?

Werde aber die Jacke nicht mehr annehmen weil ich sowas grundsätzlich nicht tue.

Sorry, aber was ist das denn für eine Art und Weise? :-( DU hast einen Fehler gemacht und solltest versuchen das zu klären!

"alles war wie abgemacht." - Unsinn! Abgemacht war die Lieferung einer Jacke in Gr. L. Also schleunigst das Geld zurückzahlen (incl. Versandkosten). Wie kann man nur so selbstherrlich sein?

Was möchtest Du wissen?